21.06.2017, 08:57 Uhr

Bahnhof Meidling gesperrt

Bahnhof Meidling: Durch Kabelbrand stehen alle Züge still. (Foto: Brigitte Winkler)

Nach einem Kabelbrand in den frühen Morgenstunden am 21. Juni 2017 steht am Bahnhof Meidling alles still. Voraussichtlich wird der erste Zug wieder ab 10 Uhr durchfahren können.

MEIDLING. Der Bahnhof Meidling hat eine richtige Pechsträhne: Nach dem Zug-Zusammenstoß am 15. April 2017 gab es am 21. Juni 2017 in den frühen Morgenstunden den nächsten Zwischenfall: Ein Kabelbrand legte den Bahnhof durch einen Oberleitungsschaden lahm.

Ersatzlinien eingerichtet

Durch das rasche Eingreifen konnte das Feuer um 5.36 Uhr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Allerdings sind die Zugfahrten durch Meidling äußerst eingeschränkt – und es bleibt kein Zug im Bahnhof stehen. Es wurden Schienen-Ersatzlinien etwa auf der Pottendorfer Lienie eingerichtet. Zwischen Meidling und Liesing müssen die Öffi-Gäste auf die Buslinien umsteigen.

Der Fernverkehr wird über Gramatneusiedl umgeleitet – hier müssen Passagiere mit rund einer halben Stunde mehr Fahrzeit rechnen. Von Meidling bis Wampersdorf fährt ein Schienenersatzverkehr.

In der Folge kommt es auf der Südbahnstrecke zu Verspätungen.

Die Reparaturarbeiten werden noch bis etwa 10 Uhr dauern, so ÖBB-Sprecher Roman Hahslinger. Einzig bei der S80 wird es noch länger dauern, bis sie in den Regelbetrieb eingegliedert werden kann. Die Schienenersatzverkehrs-Strecken bleiben auch über 10 Uhr hinaus in Betrieb.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.