31.08.2014, 20:48 Uhr

Die Landschaft präsentiert sich bei uns im Herbst rot leuchtend dank der reifen Vogelbeeren, und dann erst der Vogelbeer-Schnaps - ein Destillat für Liebhaber

Mythos Vogelbeer-Schnaps

Im Volksglauben gilt der Erbereschen-Schnaps als besonders hochwertig, teuer, gesund und sogar giftig! Teuer wegen des hohen Arbeitsaufwandes beim Sammeln, Verarbeiten der Früchte und der geringen Ausbeute beim Destillieren - aus 1000 kg Maische gewinnt man zirka 20 Liter trinkfertiges Destillat. Gesund wegen des hohen Vitamin-C-Gehaltes und der magenfreundlichen Wirkung. Giftig auf Grund der intensiven Bitterkeit und rohen Genusses.
Link zur Seite

Wild und intensiv

Insbesondere im österreichischen Alpenraum hat der Vogelbeerschnaps eine besondere Bedeutung erlangt. Erstens ist er als Lagerschnaps sehr geeignet, zweitens gewinnt er im Alter an Milde und erreicht so eine ungeahnte Eleganz. Ein guter Vogelbeerschnaps ist trotz seiner Eigenwilligkeit und herben Extrakte ein kräftiger, vielschichtiger und auch finessenreicher Brand.
Link zur Standard-Seite

Kräuterpfarrer Weidinger

Vogelbeere steht für 'Entlastung'. Ein bewusster Mensch weiß einem Gedanken oder einer Tätigkeit treu zu sein, sich klar zwischen 'entweder – oder' zu entscheiden. Ein 'Ja' oder 'Nein' zu sagen und dies mit Bestimmtheit. Menschen, die stark in der Vergangenheit leben und Mühe haben, in die Gegenwart zu finden, hilft die Bauernapotheke Eberesche. Die Eberesche bringt alle Voraussetzungen mit sich, um das Verhalten eines Egozentrikers günstig zu beeinflussen – einer Person, die alles auf sich bezieht.

Verdauung

Vogelbeer-Schnaps wird heute nach wie vor als eines der besten bzw. wirkungsvollsten Verdauungsschnapserln hoch geschätzt.
Link zum Video

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.