31.03.2017, 14:40 Uhr

Endlich Aufzüge für den Bahnhof Hetzendorf

Wo hier Grünfläche ist, wird der Aufzug errichtet. Die Fahrgäste gelangen über die Brücke zum Bahnhofsgebäude. (Foto: ÖBB/Christian Zenger)

Hetzendorf: Die S-Bahn-Station wird bis Frühjahr 2018 barrierefrei gestaltet.

MEIDLING. Der Bahnhof Hetzendorf liegt zwischen der Altmannsdorfer Straße und der Hetzendorfer Straße. Inzwischen ist er ein wenig in die Jahre gekommen. So muss man etwa über die Eckartsaugasse über Stiegen auf den Bahndamm steigen, um zur Station zu gelangen.

Das entspricht nicht mehr der gewünschten Barrierefreiheit: Menschen im Rollstuhl, mit Gehproblemen sowie Eltern mit Kleinkindern im Kinderwagen kommen nur schwer auf den zwölf Meter hohen Damm.

Kosten: 2,3 Millionen Euro

Das wird nun geändert: Der Startschuss für die Sanierung der Station ist bereits gefallen. Die ÖBB investieren rund 2,3 Millionen Euro, um den Bahnhof Hetzendorf auf den neuesten Stand zu bringen.

Am Auffälligsten: Es werden zwei Aufzüge eingebaut, mit denen man die einzelnen Bahnsteige erreichen kann. Die Bahnsteige sind dann von den Liftausgängen über die Brücke zu erreichen.

Natürlich wird der Bahndamm auch über Stiegen erreichbar sein. Jedenfalls wird es nach dem Ausbau nicht mehr nötig sein, die Altmannsdorfer Straße zu überqueren, um den zweiten Bahnsteig zu erreichen. Dies wird alles über die Brücke ermöglicht.

Weiters wird im gesamten Bahnhofsbereich ein Blindenleitsystem installiert. Auch die Beschilderung wird durchgehend erneuert. So finden sich "Bahnhofsneulinge" schneller zurecht.

Zwei Behindertenparkplätze werden nach Fertigstellung im Frühjahr 2018 beim Bahnhof zur Verfügung stehen.

Teilsperre der Straße

Die Brücke wird ebenfalls saniert und erhält neue Abdichtungen. Auch das Geländer wird ausgetauscht.

Beim Einbau von Schutzgerüsten kommt es auch zu Behinderungen für den Autoverkehr. So wird vom 22. Mai bis zum 26. Mai die Altmannsdorfer Straße teilweise gesperrt. Zumindest eine Fahrspur wird pro Fahrtrichtung für den Verkehr offen bleiben.

Achtung: Nachtarbeiten

Die Arbeiten werden während des laufenden Zugbetriebs erfolgen. Vor allem die Anbringung des Schutzgerüstes und Arbeiten, die Gleissperren erfordern, müssen nachts durchgeführt werden. Zeitrahmen: bis 26. Mai zwischen 0.20 und 4.20 Uhr. Die ÖBB bitten um Verständnis.

Zur Sache

Den Bahnhof Hetzendorf nutzen täglich rund 5.000 Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer. Hier halten die Schnellbahnlinien
• S2 (von Mistelbach bis Mödling)
• S3 (von Hollabrunn bis Wiener Neustadt)
• S4 (vom Tullnerfeld nach Wiener Neustadt).
Erstmals in Betrieb genommen wurde der Bahnhof Hetzendorf am 20. Juni 1841.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.