30.06.2017, 00:00 Uhr

Olympia-Siegerin mit 94 Jahren

Maria Kowaricek bei ihrer Lieblingsbeschäftigung

Maria Kowaricek lebt in der Kursana Residenz Wien-Tivoli und hat mit 94 Jahren bei der 3. Generationenolympiade der Kursana Residenz Gold geholt. Mit Gymnastik, Lesen und Kreuzworträtseln bleibt sie auch im hohen Alter fit.

MEIDLING. Mit 94 Jahren bei einer Olympiade teilnehmen und den ersten Platz gewinnen geht nicht? Die Wienerin Maria Kowaricek bewies das Gegenteil: Sie gewann mit Lucas Wild (9) bei der heurigen Generationen-Olympiade der Kursana Residenz Wien-Tivoli.

Das Besondere daran: es kämpfen jeweils ein Bewohner und ein Volksschulkind gemeinsam um die heißbegehrte Goldmedaille. Bei den fünf "olympischen Disziplinen" Dosenwerfen, Wettflechten, Kegeln, Fische angeln und Wurfspiel stellten Jung und Alt ihre Geschicklichkeit und Teamfähigkeit unter Beweis.

Die 94-Jährige Bewohnerin Maria Kowaricek hat mit ihrem Teamkollegen, dem neunjährigen Schüler aus der Volksschule Aspernallee Lucas Wild, die Goldmedaille geholt.

Maria Kowaricek ist gebürtige Niederösterreicherin und lebt seit drei Jahren in einem betreuten Apartment. Schon als kleines Mädchen war sie viel draußen im Garten und war stets mit dem Fahrrad unterwegs. Damals war es auch das einzige Fortbewegungsmittel, um von A nach B zu kommen, so die Meidlingerin.

Selbständigkeit so lang es geht

„Später war ich mit meinem Mann unterwegs: Viel Wandern, Bergsteigen und Fahrrad fahren, einmal sogar bis ins Waldviertel“, so Kowaricek. Ein paar Gewohnheit hat sie seit damals beibehalten: Tägliche Gymnastikeinheiten gehören ebenso zum Alltag der 94-Jährigen, wie tägliches Lesen und Kreuzworträtsel ausfüllen.

Für die Direktorin der Residenz in Meidling, Martina Steiner, ist die Generationen-Olympiade ein wichtiger Schritt, um zu zeigen, dass man auch bis ins hohe Alter fit bleiben kann. Und ein weiterer Grund: “Diese Veranstaltung soll den Kindern einen Zugang zu Senioren geben und gegenseitigen Respekt schaffen.“

Teilnahme per Zufall

Maria Kowariek mag gemeinsame Aktivitäten, Ausflüge, Theaterbesuche oder gemeinsames Kochen. Einmal in der Woche nimmt sie an der organisierten Gymnastikstunde bei Kursana teil.

Zur Generationen-Olympiade, die bereits zum 3. Mal stattgefunden hat, kam sie jedoch per Zufall: „Im letzten Moment bin ich eingesprungen, weil ein Bewohner zum Arzt musste“, so Kowaricek und es hat sich gelohnt. Nun hat sie der Ehrgeiz gepackt, nächstes Jahr soll der Titel verteidigt werden.

Zur Sache

Die Kursana Residenz Wien Tivoli besteht aus einem betreuten Wohnhaus und einem Pflegeheim. Insgesamt leben hier 178 Personen. Im betreuten Wohnhaus, wo auch Maria Kowaricek wohnt, legt man sehr viel Wert auf Selbstständigkeit. „Es sind kleine Wohnungen und die Bewohner entscheiden selbst, inwieweit sie Unterstützung brauchen und an welchen Aktivitäten sie teilnehmen“, so die Direktorin Steiner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.