06.08.2018, 11:43 Uhr

Grünflächen und Parkplatzvernichtung wegen der Besschleunigung zweier Autobuslinien...

Hier sieht man den Bus in der alten Haltestelle in der Busbucht. In der Neuen Haltestelle blockiert er dann einen Fahrstreifen.
Wien: Euro Plaza, Conference Center | Angeblich will man die Linien 7A und 15A im Bereich Wienerbergstraße beschleunigen. Und das gerade an einem Abschnitt, wo die Busse sowiso nie behindert wurden. Der größte Hohn ist, das man den Haltestellenbereich der sich nach einer Ampelgeregelten Kreuzung mit Busbucht, an die Stelle vor der Kreuzung verlegt hat wo nun auch keine Bucht für den Bus besteht, sondern durch das halten eine Fahrspur blockiert wird.
Aber weil dies alles den Stadtplanern nicht genug war, hat man für den neuen Haltestellenbereich ca. 50 Meter Parkplätze eliminiert, sowie ca 35 Meter Grünfläche mit Sträuchern gerodet und zubetoniert.
Die Anrainer sind erbost, "Man hat uns das bischen Grün vor unseren Fenstern beraubt", oder andere sind der Meinung, das man obwohl man fürs Parkpickerl bezahlt, auf unnötige Weise die Parkplätze eliminiert werden. In einem sind sich die Mieter aber einig: Die ganze Aktion ist reine Geldverschwendung, die absolut nichts bringt und das jene Politiker, die so etwas Planen, von der Realität keine Ahnung haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.