Die Wege nach der Matura für die Yspertaler Schüler

Die Vertreter des Projektteams freuten sich über die gelungene Veranstaltung. Adrian Strasky, Projektleiter Christoph Brunner und Philipp Asteriou
  • Die Vertreter des Projektteams freuten sich über die gelungene Veranstaltung. Adrian Strasky, Projektleiter Christoph Brunner und Philipp Asteriou
  • Foto: HLUW Yspertal
  • hochgeladen von Daniel Butter

YSPERTAL In der Aula der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW) in Yspertal fand eine informative Veranstaltung zum Thema „Wege nach der Matura“ für die Schüler statt. Dabei wurde die Möglichkeit geboten, sich in lockerer Atmosphäre über die verschiedenen Studienmöglichkeiten nach der Matura zu informieren.

Treffen mit alten Bekannten

Es waren Universitäten und Fachhochschulen aus ganz Österreich anwesend und präsentierten ihre Inhalte. „Besonders freut es uns natürlich, dass wir dabei wieder zahlreiche „Yspertaler“, Absolventen unserer unikaten Schule begrüßen durften“, so der Schulleiter Gerhard Hackl. Organisiert wurde dieses Event im Rahmen des Unterrichtsfaches „Qualitätssicherung-Unterricht“ von einem Projekt-Team bestehend aus Schülern des fünften Jahrgangs rund um Projektleiter Christoph Brunner. Im Rahmen der abschließenden Projektevaluierung wurde beschlossen, nächstes Jahr dem Wunsch aus der Wirtschaft nachzukommen und auch Betriebe einzuladen.

„Die Veranstaltung hinterließ bei allen Beteiligten einen sehr positiven Eindruck und das Organisationsteam der HLUW Yspertal glänzte wie schon des Öfteren durch gute Strukturierung und hohe Flexibilität, eine der geschätzten Kernkompetenzen unserer Absolventinnen und Absolventen“, freut sich Direktor Gerd Vogt von der HLUW Yspertal.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen