Kettenreaktion auf A1
Horror-Unfall mit mehreren Verletzten bei Neumarkt

Der Notarzthubschrauber im Landeanflug.

Mehrere teils schwer Verletzte fordert ein schwerer Unfall auf der A1 Höhe Neumarkt an der Ybbs.

BEZIRK MELK. Staubildung auf der A1 Höhe Neumarkt/Ybbs: Ein 27-Jähriger (aus Frankreich) kann nicht mehr rechtzeitig bremsen. Mit an Board befinden sich seine 47-jährige Mutter und seine beiden Kinder (11 und 6 Jahre). Er kracht mit seinem Auto auf der 3. Fahrspur auf das Vorderfahrzeug, gelenkt von einer 45-jährigen Wienerin.

Auto überschlägt sich auf der A1

Durch die Wucht des Aufpralles wird der Pkw der Wienerin gegen die Betonmittelleitschiene geschleudert und überschlägt sich, berichtet die Landespolizeidirektion (LPD) NÖ. Das Fahrzeug kommt auf dem Dach zum Liegen. Die Lenkerin wird leicht verletzt. Ihre 66-jährige mitfahrende Mutter muss von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum Krems geflogen werden. Die 45-jährige Lenkerin wird mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Melk gebracht.

Kettenreaktion nach Unfall auf Autobahn

Bei dem Überschlag verliert das Auto ein Hinterrad samt Aufhängung. Dieses wird gegen das Heck eines Pkws geschleudert. Der 54-jährige rumänische Lenker bleibt unverletzt.

Der Pkw des 27-jährigen Franzosen kommt durch den Aufprall auf den zweiten Fahrstreifen und kracht dort in ein Fahrzeug. Der 38-jährige Lenker aus Bregenz bleibt unverletzt. Seine 60-jährige mitfahrende Mutter wird mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen.

Unmittelbar nach dieser Kollision kommt der Pkw des 27-Jährigen wieder auf den dritten Fahrstreifen, wo er mit einem Pkw seitlich kollidiert. Dabei werden der 51-jährige Lenker und seine 46-jährige mitfahrende Gattin nicht verletzt, so die LPD NÖ.

Der 27-Jährige und seine Familie werden verletzt ins Landesklinikum Amstetten gebracht.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen