Melker "Schrottauto-Fahrer" erlebten den Sommer ihres Lebens

17Bilder

MELK/HÜRM. 43 Grad Außentemperatur, zwölf Stunden Autofahrt, fast alle acht Tage hindurch und das mit einem Auto, welches das Wort Klimaanlage noch nie "gehört" hat: Die Melker "Pothole Rodeo"-Teilnehmer (ein Rennen durch die Balkanstaaten) Philipp Staufer und Simon Falkensteiner sind wieder in der Heimat angekommen.

"Irrsinniger Zusammenhalt"

"Wir kamen an den schönsten Küsten und Plätzen vorbei. Es ist einfach unbeschreiblich, wie geil dieses Rodeo war", beschreibt Falkensteiner die Balkantour. Das Auto der beiden, ein 27-jähriger VW Passat, hielt den täglich gefahrenen knapp 400 Kilometern stand – bis auf ein paar kleine "Wehwehchen" – und brachte die beiden gesund und sicher an das Ziel in Split/Kroatien.

"Während der gesamten Tour war unter den Fahrern ein irrsinniger Zusammenhalt. Kaum hattest du eine Panne oder Ähnliches, blieb sofort ein Pothole-Teilnehmer stehen und fragte nach, ob er dir helfen kann", erklärt Staufer. Auch von den Einwohnern in den elf Staaten zeigten sich die beiden begeistert. "Es war jeder extrem freundlich zu uns", so Philipp.
Obwohl diese Zeit für beide unter die Kategorie "Sommer des Lebens" fällt, gibt es einen kleinen Wermutstropfen. "Durch die Streckenführung und andere Umstände hatte man fast keine Zeit die Schönheit der Länder genau zu erkunden, da man spätestens in den Abendstunden am nächsten Checkpoint sein wollte", sagt Simon. Bedanken wollen sich die zwei noch bei ihren Sponsoren (Porsche St. Pölten, Raika, Winklers Bakery, SP: Schadner, S-Box und Filmriss): "Ohne euch hätte unser Börserl mehr gelitten", sagten die beiden lachend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen