GVU Bezirk Melk
Neue Obmann-Stellvertreter für die "Umweltexperten"

Martin Leonhardsberger, Norbert Haselsteiner, Alois          Hubmann und Gerhard Leeb
  • Martin Leonhardsberger, Norbert Haselsteiner, Alois Hubmann und Gerhard Leeb
  • Foto: GVU Melk
  • hochgeladen von Daniel Butter

Bei der GVU-Jahreshauptversammlung auf der Schallaburg wurde der Rechnungsabschluss 2020 beschlossen und zwei neue Funktionäre gewählt.

BEZIRK. Am 14. Juni wurde bei der Verbandsversammlung des Gemeindeverbandes für Umweltschutz und Abgabeneinhebung im Bezirk Melk der Rechnungsabschluss beschlossen. Die Müllgebühren bleiben weiterhin unverändert. Gesamtmüllmengen sind um 4,7 Prozent gestiegen, aber jener Müll (Restmüll, Sperrmüll) der thermisch behandelt werden muss ist nur um 0,3 Prozent gestiegen. Wir haben in der Restmülltonne noch immer 35 Prozent Altstoffanteil und 30 Prozent Biomüll. Die Trennung muss noch besser werden, denn diese 2/3 können wieder einer stofflichen Verwertung zugeführt werden.

Partnerschaftliche Gespräche und harmonische Diskussionen ergaben den Wunsch auf eine nachhaltige kulturelle Zusammenarbeit mit der Schallaburg. Unter kulturell wären alle Projekte, Angebote und Veranstaltungen zu verstehen, die geistes- und naturwissenschaftlich, volkskundlich, musikalisch, in darstellender und bildender Kunst, Literatur der Regional- und Heimatkunde dienen.

Nachdem Obmann Stellvertreter Manfred Mitmaser und Alois Schroll vom Vorstand ausgeschieden sind, wurden 2 neue Funktionäre gewählt. Im Vorstand des Verbandes sind nun Ulrike Schachner, Stadtgemeinde Ybbs und Gerhard Leeb als Obmann Stellvertreter, Gemeinde Persenbeug vertreten.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Felix Auböck belegte heute Platz sieben im Finale über 800m Freistil.
Video 2

Olympia Niederösterreich
Olympia-Vorschau: die Show am 01.08.2021

In der Nacht vom 31. Juli auf den 01. August schwamm der Niederösterreicher Felix Auböck das Finale in 1.500m Freistil. Dabei belegte Felix Auböck zum Abschluss der Olympia-Schwimmbewerbe nochmals Rang 7.  NÖ. Nach einem sehr schnellen Beginn gingen dem 24-Jährigen mit Fortdauer des Rennens aber die Kräfte aus. Mit drei Finaleinzügen fällt sein Resümee aber sehr positiv aus: mit einer Medaille, die er über 400m als Vierter nur um 13 Hundertstel Sekunden verpasste, würde er jetzt auf "Wolke 7"...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen