Homeschooling
"Normaler Unterricht" in Melker Musik-Mittelschule

Wie im Klassenzimmer wird an der Musik-Mittelschule online unterrichtet. Die Schüler nehmen fleißig teil.
  • Wie im Klassenzimmer wird an der Musik-Mittelschule online unterrichtet. Die Schüler nehmen fleißig teil.
  • Foto: MMS Melk
  • hochgeladen von Daniel Butter

Tagesablauf wie zu Normalzeiten und eine verbesserte Server-Struktur: So geht Lernen in Melk.

MELK. "Wir haben uns auf den Lockdown perfekt vorbereitet", sagt Manfred Neureiter, Direktor der Musik-Mittelschule Melk, voller Stolz. Lehrer und Schüler wurden, dank Informatik-Schwerpunkt, auf die Situation eingestellt und auch die Server-Struktur wurde verbessert.

Klassenzimmer im Internet

"Wir haben das Klassenzimmer ins Internet verlegt. Es gibt einen geregelten Tagesablauf wie in der Schule, und die Schüler können ihre ,Hausaufgaben‘ direkt im Unterricht erledigen", erklärt Neureiter. "So bleibt den Schülern der Nachmittag für ihre Freizeit." Der Unterricht kann auf einem Computer, aber auch mit Handy via App verfolgt werden. "Hintergrund dieses Systems ist es, die Eltern zu entlasten, da die Schüler bis 13.20 Uhr im Unterricht sind", erklärt der Direktor. Auch der Musikunterricht wird, ebenso wie der Turnunterricht, online abgehalten. Aufgabenstellungen werden von den Lehrern an die Schüler "verteilt", und diese können ihre Aufgaben via Video zurücksenden. Doch wie sieht es mit dem "Offline-Unterricht", sprich dem Betreuungsangebot, aus? "Wir haben drei bis vier Schüler pro Tag in der Schule. Diese verfolgen den Unterricht von unseren Computerräumen aus mit und nehmen so teil", sagt Neureiter.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen