Stadt Melk
Sanierungsarbeiten am Eislaufplatz haben begonnen

Bei den Sanierungsarbeiten am Eislaufplatz in Melk: Bürgermeister Patrick Strobl (v. l.), Wirtschaftshof-Mitarbeiter Josef Binderlehner, Stadtrat Jürgen Eder, Wirtschaftshof-Leiter Martin Ilck, Husky-Geschäftsführer Michael Uferer und Stadtbetriebe-Leiter Robert Scherer.
  • Bei den Sanierungsarbeiten am Eislaufplatz in Melk: Bürgermeister Patrick Strobl (v. l.), Wirtschaftshof-Mitarbeiter Josef Binderlehner, Stadtrat Jürgen Eder, Wirtschaftshof-Leiter Martin Ilck, Husky-Geschäftsführer Michael Uferer und Stadtbetriebe-Leiter Robert Scherer.
  • Foto: Stadt Melk/Gleiß
  • hochgeladen von Daniel Butter

Die Eislaufsaison 2017/18 fiel in jeder Hinsicht ins Wasser: Zum wiederholten Male verhinderten Lecks in der 1995 errichteten Anlage einen Start. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde nach mehreren Anläufen die Suche nach den Lecks eingestellt und der Start der Saison abgesagt.

In der Saison 2018/19 wird es dieses Szenario nicht mehr geben. In der Vorwoche wurden sämtliche Kühlschläuche am Eislaufplatz von Mitarbeitern des Wirtschaftshofes entfernt und entsorgt. In den kommenden Wochen werden neue Leitungen verlegt. Bei passenden Temperaturen wird am 24.
November dann nicht nur die Saison, sondern auch die neue Anlage am Eislaufplatz eröffnet.

Geschäftsführer Michael Uferer wird mit seiner Firma „Husky – Eisbahntechnik“ 66.120 Laufmeter Leitungen verlegen. Über diesen kältemittelführenden Schläuchen wird in Zukunft allerdings kein Sportbelag aus Gummi mehr aufgetragen. Dieser Belag machte zum Einen die Suche nach Lecks fast unmöglich und zum anderen wirkte er sich negativ auf die Eiserzeugung aus – die etwa zwei Zentimeter dicke Gummimatte schützte zwar die Schläuche, wirkte aber gleichzeitig als Dämmschicht. „Die Kälte kommt in Zukunft direkt aufs Eis“, versichert Uferer.

Gesteigert wird die Effizienz der Anlage noch durch eine weitere Maßnahme. Die Hälfte der Schäuche diente früher zum Beheizen des großen Beckens des Wachaubades. „Diese Funktion wurde schon vor Jahren entfernt und alle Schläuche wurden für die Kühlung des Eislaufplatzes verwendet“, erklärt
Stadtrat Jürgen Eder. Bei der Verrohrung der neuen Anlage wird diese Funktion gar nicht mehr berücksichtigt. Insgesamt 50.000 Euro investiert die Stadtgemeinde in die Sanierung der Anlage. Laut Herstellerangaben liegt die Lebensdauer der Kühlschläuche weit über den 23 Jahren der alten Anlage. Verhindern kann den Saisonstart am Samstag, 24. November, um 14 Uhr dann nur mehr eine zu hohe Temperatur.

Autor:

Daniel Butter aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.