Serienräuber vorerst im Knast

Staatsanwalt Günter Gößler

Zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilte ein St. Pöltener Schöffensenat jenen Räuber, der nach einem geglückten Überfall auf die Jet-Tankstelle in Loosdorf, wenig erfolgreich auch zwei Einkaufsmärkte in St. Pölten heimsuchte.
Der 22-jährige Eren Y. brauchte, seiner Aussage nach, Geld für Drogen. Er konsumiere schon längere Zeit täglich und habe das Geld für die nächste Ration verspielt. In der Nacht zum 25. Oktober 2011 überfiel er daher mit vorgezeigter Pistole, als Spielzeug für die Kassierin nicht erkennbar, die Jet-Tankstelle und erbeutete von der verängstigten Frau 500 Euro.

Am folgenden Morgen misslang dem arbeitslosen Mann sein nächster Coup. In einer St. Pöltner „Zielpunkt“-Filiale verlangte er, die Leiterin zu sprechen. Nach wenigen Worten rannte diese jedoch in Panik davon und versteckte sich im Lager. Der Mann verließ ohne Beute das Geschäft und versuchte sein Glück in einer nahe gelegenen „Schlecker“-Filiale.

„Der Herr ist reingekommen. Ich hab´ ihn gefragt, ob ich ihm helfen kann. Da hat er mir von seiner Familie erzählt“, schilderte sein Opfer. Danach habe er mit der Pistole in der Hand erklärt, dass es sich um einen Überfall handle. Die Angestellte wollte ihm, mit dem Bedauern, dass nicht mehr Geld da sei, 140 Euro geben. „Das ist zu wenig“, habe der Räuber gesagt und sie aufgefordert, das Geld wieder in die Kassa zu legen.

Vor Gericht versuchte der Angeklagte beziehungsweise sein Verteidiger, die Vorwürfe von Staatsanwalt Günter Gößler zu verharmlosen und als Motivation die Gewöhnung an Drogen für ein mildes Urteil hervorzuheben. Es handle sich dabei aber doch um ein Kapitalverbrechen, betonte Gößler, der die Umwandlung der Haft in eine bedingte Strafe mit ambulanter Behandlung nun von einem weiteren Gutachten abhängig macht, das die Gewöhnung des Angeklagten an Drogen bestätigt.

Autor:

Christian Trinkl aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.