Zitronensäurefabrik in Leiben: Der Kampf um die Au hat begonnen

Widerstand im Bezirk: Karin Selhofer, Wolfgang List und Paul Nagler wollen mit allen Rechtsmitteln gegen die Zitronensäurefabrik vorgehen.
  • Widerstand im Bezirk: Karin Selhofer, Wolfgang List und Paul Nagler wollen mit allen Rechtsmitteln gegen die Zitronensäurefabrik vorgehen.
  • hochgeladen von Michael Hairer

LEIBEN/ZELKING-MATZLEINSDORF. Man ist auf jede Eventualität bestens vorbereitet. Diesen Eindruck vermittelte der Verein Bürgerinitiative "Ritter der Au" bei der Präsentation seines prominenten Rechtsvertreters Wolfgang List. Der Anwalt aus Wien, bereits federführend wirkend beim Nein zum Postverteilzentrum in Langenzersdorf, ist sich seiner Sache sicher: "Es wird diese Zitronensäurefabrik hier nicht geben."
Als Gründe nennt List unter anderem die UNESCO-Welterbestätte Wachau und das NATURA 2000 Schutzgebiet. Einziger Haken: Der geplante 400.000 Quadratmeter große Industriestandort (vergleichbar mit 56 Fußballfeldern) der Firma Jungbunzlauer liegt in keinem der beiden Schutzbereiche, sondern grenzt nur daran an. "Das tut nichts zur Sache", meint List, der auf die etwaigen Auswirkungen einer Zitronensäurefabrik für die unmittelbare Umgebung verweist. Luftverunreinigung, Lärmbelästigung sowie Beeinträchtigung von Grund- und Oberflächenwasser seien laut dem Anwalt nur einige Szenarien, die den Lebensraum von Mensch, Tier und Pflanzen in der Region massiv beeinflussen würden.

Jobs und Grünflächen durch Fabrik
Josef Gaß von der Firma Jungbunzlauer meint dazu sachlich: "Sollte es irgendwelche Auswirkungen auf die Umwelt geben, werden wir natürlich versuchen, diese zu verhindern oder so gering wie möglich zu halten. Es ist auch in unserem Sinne, dass weder das Landschaftsbild noch die Bevölkerung irgendeinen Nachteil davontragen." Als Beleg dafür gibt Gaß die Neuschaffung von rund 20.000 Quadratmetern Grünfläche sowie die wirtschaftliche Aufwertung der Region durch 100 zusätzliche Arbeitsplätze an. "Wir haben hier nicht vor, alles zuzubetonieren", so Gaß.
Ob der Bau der Fabrik wie geplant 2019 starten kann, haben nun die Behörden mittels einer Umweltverträglichkeitsprüfung zu klären.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen