TAG 4: Unsere Woche als Veganer. Ein Online-Tagebuch des Bezirksblätter-Teams.

Im Bioladen der Familie Hansinger findet man alles was das Veganer-Herz begehrt.
7Bilder
  • Im Bioladen der Familie Hansinger findet man alles was das Veganer-Herz begehrt.
  • hochgeladen von Melanie Grubner

Heute, Freitag, ist Tag 4 des Experiments. Hier finden Sie das Online-Tagebuch unserer drei Testpersonen: Echte Fleischesser und Dessert-Liebhaber die volle 7 Tage auf alle tierischen Produkte verzichten werden.

Drei Mitarbeiter der Bezirksblätter Melk stellen sich einer besonderen Aufgabe: Sie wollen eine volle Woche lang ohne alle tierischen Produkte auskommen. Kurz gesagt, sie konvertieren für diesen Zeitraum zum Veganismus.

Heißt: Kein Fleisch, keine Wurst, keine Milch, kein Schlagobers, keine Eier, kein Joghurt – für den Normal-Esser also eigentlich relativ wenig. Und doch ist diese Ernährungsform für immer mehr Menschen die Normalität.

Wir testen, wo und wie man vegan essen kann, was man kocht und wie schwierig das Einkaufen ist. Und wo immer möglich verzichten wir natürlich auch auf tierische Produkte in unserer Kleidung – wobei wir uns für diesen Test keine komplett neue Garderobe zulegen werden, so ehrlich muss man sein.

Hier finden Sie das ONLINE-TAGEBUCH der Teilnehmer, jeden Tag mit neuen Eindrücken. Viel Spaß!

TAG 4

FREITAG, 22. März 2013

MELANIE GRUBNER
Gleich in aller Früh, auf nüchternen Magen, gings bei mir nach Kilb, genauergesagt in den Bioladen der Familie Hansinger.
Dort findet man wirklich alles, was das essbewusste Herz begehrt. Ich hab mir gleich mal Schlagobersersatz aus Mandeln gekauft, das werd ich morgen, wenn ich mit kochen dran bin, gleich ausprobieren. Der eigentliche Grund, warum ich in Kilb war ist... EIS! Ein Vögelchen zwitscherte mir, dass der Biohof Hansinger alle Fruchteissorten vegan zubereitet, und das können wir uns in dieser Woche natürlich nicht entgehen lassen! Ich hab einen Becher Erdbeer- und einen Becher Mangoeis gekauft, welches gleich nach dem Mittagessen verkostet wird! Wir sind gespannt.

Mittag:
Bei mir gabs Tomaten-Oliven Bruschetta, um schon mal für morgen zu üben, war seeeehr lecker, aber hält leider nicht recht lange an, ich hab schon wieder Heißhunger, dagegen helfen Erdnuss-Hirsebällchen sehr gut und sind auch besser als was Süßes. Nach dem Mittagessen haben wir natürlich auch das Eis verkostet, welches den Geschmacks-, Konsistenz- und auch optischen Test auf jeden Fall besteht, sehr fruchtig und sommerlich, die Temperaturen machen da ja momentan leider nicht mit. Ich muss sagen, heut ist der erste Tag an dem ich mich wirklich schon freu wenn ich wieder "normal" essen kann, es ist schwierig wenn man dauernd alles planen muss, dass man isst, vorallem wenn man ständig isst, so wies bei mir der Fall ist. Morgen werd ich meine Kollegen zuhause bekochen, da gibts dann ein gscheites Menü, mal schaun wie ich danach drüber denke, bzw. wies mir beim Kochen gelingt.

Abends gehts zum Merkur, ich kaufe für 43,60 rein vegan ein, ob das wohl wieder mal vorkommt? Ich bin also bereit morgen für meine Gäste zu kochen.
Zuhause gibts Hirselaibchen mit Vogerlsalat, die Laibchen sind etwas lasch gewürzt, könnte man aber ausbauen, da sie kaum Eigengeschmack haben, kann man also wie bei Tofu würzen wie man möchte, kann ich nur wärmstens empfehlen!

CHRISTIAN TRINKL
Mit einem Lied auf den Lippen geht's in den heutigen Tag. Ob das mit der fleischlosen Ernährung zu tun hat oder der Sonne, lässt sich spontan nicht beantworten. Jedenfalls fühle ich mich heute irgendwie entschlackt, also einfach gut.
Beim Frühstück mache ich es mich einfach: Es gibt den Rest meines Erdbeer-Tiramisu, dazu Kaffee mit Sojamilch. WICHTIG DABEI: Sojamilch mit Calcium kaufen (Tipp eines Veganers), die macht den Kaffee nicht ganz so unnatürlich süß. Und was soll ich sagen: Er hatte recht.

Und weil ich auch ein treuer Mäci-Kunde bin, führte mich mein Weg am späten Nachmittag nach Loosdorf. Wie man sich denken kann, ist die Auswahl etwas begrenzt, wenn man den Salat mal ausklammert. Also blieben nur ... Pommes frites.
Die waren köstlich, doch meiner Seele versetzte der Besuch einen herben Schlag, denn weder konnte ich meinen heiß geliebten gebackenen Camembert genießen, noch die neuen Eis-Variationen. Ein ernüchtender Besuch, gar nicht nach dem Motto "I'm lovin it" ...

Wies weitergeht seht ihr hier!

Unsere Eindrücke der vergangenen Tage findet ihr hier!

Autor:

Melanie Grubner aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.