Motorsport
Kolbentrophy „K&K-Edition“ 2019

Mario Schlemmer & Günther Lembacher an der Donaulände in Ybbs
3Bilder
  • Mario Schlemmer & Günther Lembacher an der Donaulände in Ybbs
  • Foto: Kolbentrophy
  • hochgeladen von Marie-Theres Weiser

Abenteuer für Jedermann vom 10. bis 17. August 2019

Basierend auf den zahlreichen Erfahrungen, die der „Urlrat“ sowie dessen Konsulenten dank Teilnahmen an Veranstaltungen aller Art (vor allem beim Thema Motorsport) machen durften, kreiert ein Team rund um Mario Schlemmer und Günther Lembacher seit einigen Monaten die „KOLBENTROPHY“!

Leistbares Vergnügen, Kennenlernen von Regionen, in die man sonst nicht käme, Spaß an Teamwork, gemeinsam Rätsel lösen und das alles für einen oder mehrere gute Zwecke – all das soll die KOLBENTROPHY sein!

Knapp 3.000 km werden von 2er-, 3er oder 4er-Teams zu- rückzulegen sein – der erste Unterschied zu anderen „Enduranceraces“ (da diese noch mehr KM beinhalten). Gründe für die Teilnahme gibt es zahlreiche, sollen doch die Teilnehmer auch von der Landschaft Eindrücke mitnehmen und diese nicht nur hinter sich lassen. Aber auch das Einhalten der Straßenverkehrsordnung kann nur allen nahegelegt werden.

Weiters wird auch einiges an Zeit für diverse Rätsel „draufgehen“, ob der Etappenorte und der Strecke werden diese sehr verschieden ausfallen. Wie am derzeit projektierten Streckenplan rechts erkennbar bewegt man sich innerhalb der Grenzen der ehemaligen Monarchie, was nun auch den Zusatz „K&K-Edition“ erklärt.

Die KOLBENTROPHY wird von 10. bis 17. August 2019 über die Bühne gehen, und aller Voraussicht nach in Ybbs gestartet werden, während das Ziel wiederum in Leiben sein wird! 

Was die Teilnehmer erwartet:

Auf der Website bereits detailliert ausgeführt dürfen wir hier sehr kurz erwähnen, dass klarerweise diverse Kleber für die Fahrzeuge, Roadbook und Teilnehmershirts auf die Teilnehmer warten. Als Unterschied zu anderen Veranstaltern wird es aber auch Finisher- Medaillen und die eine oder andere „richtige“ Party abends und auch eine bombastische Siegerehrung mit Sicherheit geben!
Im Gegenzug kostet die Teilnahme aber natürlich auch etwas, stehen doch der Organisation nicht zu unterschätzende Kosten für Marketing, Unterbringung u.v.m. ins Haus. Ab € 550,- ist man als Zwei-Personenteam dabei!

Wertungen – unser Drei–Säulenmodell:

Bei den Wertungen ist das Ziel, diese tagesaktuell ausweisen zu können. Fernab des Umstands, dass sowohl am Morgen gemeinsam gestartet wird – was gleichzeitig auch das Eintreffen am Etappenort beweist – sind es vor allem drei Säulen, die starken Einfluss auf die Wertung und letztendlich den Sieg haben werden.

1. Die Fahrzeugwertung: In der Kategorie Fahrzeugwertung (maximal bis Baujahr 1998!), geht es einerseits natürlich um Fakten. So gibt es für ein älteres Auto mehr Punkte als für ein neues, was auch die Leistung betrifft und den von unserem Sachverständigen vor Ort geschätzten Verkaufswert. Umgekehrt läuft es wiederum beim KM-Stand, wo eine hohe Laufleistung natürlich positiv bemessen wird! Aber auch der „Style“ oder das allgemeine Aussehen des Fahrzeuges spielt natürlich in dieser Wertung eine Rolle.

2. Die Charitywertung: Wenn jemand an der Kolbentrophy teilnimmt, dann „liebt ihn vermutlich das Leben“ - sowohl Anmeldegebühr wie auch Urlaub zu bekommen, ist also drin. Wir möchten aber vor allem gen Osten die betroffenen Länder nicht nur volkswirtschaftlich dank Essen vor Ort oder Unterkünfte unterstützen, sondern auch konkrete Möglichkeiten zu helfen anbieten (Kinderheime, Tiere ohne Zuhause u.v.m.). 

3. Die Teamwertung: Auch so mancher Bergpass und einspurige Weg ist eine Reise wert – ergo, je mehr KM man zurückgelegt hat, desto mehr Punkte gibt es für das Team! Auch zahlreiche „Rätsel“ wird es zu beantworten geben, vorzugsweise solche, die man NICHT auf Wikipedia bzw. in Google findet – genau hier wird sich so manches Team noch ordentlich weit nach oben schrauben können, was auch für kreative Routenfindung gilt!

Die Veranstalter & deren Konsulenten

Als Veranstalterverein fungiert der „Urlrat“, der sowohl beim 24-Stunden-Rennen in Fuglau wie auch alljährlich im Fasching erfolgreich agierende Verein aus dem Mostviertel. Auch mit einer potentiellen UFO-Landung vor einigen Jahren in Öhling stellte man schon seine Organisationsfähigkeiten beeindruckend unter Beweis.

Der „Kanzler“ des Urlrat darf somit auch als Projektleiter der Kolbentrophy in organisatorischer Hinsicht bezeichnet werden. MARIO SCHLEMMER aus Ybbs kann so wie sein technisches Pendant auf eine enorme Erfahrung in Bezug auf Veranstaltungen zurückgreifen.

Für die erwähnte Technik am Fahrzeug sowie beim Event ist wiederum GÜNTHER LEMBACHER aus Leiben verantwortlich. Ob Jet-Ski-EM, Wipfelbeisser oder Motorsport auf zwei oder vier Rädern, man darf auch ihn als „eventerfahren“ ausweisen.

Ergänzt wird das Projektduo von mehreren bestens von anderen Veranstaltungen bereits bekannten Herren. Die „corporate identity“, also sämtliche Grafiken inklusive Screendesign der Website stellt die Ybbser Werbeagentur mediaStyle in Person von Gerald Gierer bei.
Die Website, sowie alles an IT, was noch auf das Orgateam zukommt, verantwortet wiederum Thomas Nenning. Dieser war schon vor knapp eineinhalb Jahrzehnten diesbezüglich mit Reinhard Lembacher vernetzt, der sich als Geschäftsführer von M4TV nicht nur den Videos, sondern auch der Pressearbeit und der Social-Media-Betreuung widmen wird.

Weitere Informationen unter www.kolbentrophy.at, Facebook oder Instagram 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen