EU Wahl 2019
Der Europäer, der Lehrer und der Bauer aus Melk in Brüssel

BEZIRK. "Die EU bringt uns Möka nix". Diesen Ausspruch haben Sie wohl schon des Öfteren gehört. Nach dieser Wahl (26. Mai) ist dieser Spruch mithilfe der Vorzugsstimmen "Schnee von gestern".

Drei Melker mit Chancen

Denn mit dem österreichweiten VP-Spitzenkandidaten Othmar Karas aus Ybbs, den wir natürlich auch ausführlich zur EU befragt haben (folgt unter diesem Link in Kürze), stehen mit Parteikollegen Alexander Bernhuber aus Kilb und dem SP-Kandidaten Günther Sidl aus Petzenkirchen gleich zwei weitere Melker in aussichtsreicher Position um den Einzug ins EU-Parlament. Doch was wollen die zwei "Jungen wilden" in Europa ausrichten? Hier gibt's die Antworten.

BEZIRKSBLÄTTER: Was wollen Sie in der EU verbessern?

ALEXANDER BERNHUBER: Prinzipiell will ich den kleinen ländlichen Betrieben im EU-Parlament unter die Arme greifen. Und dass auch wieder mehr Hausverstand in der EU einkehrt.
GÜNTHER SIDL: Stärken der sozialen Säule und wieder mehr zentrale Anliegen der Menschen, wie etwa die Jugendarbeitslosigkeit oder Pflege, ins EU-Parlament bringen. Und auch eine höhere Besteuerung für Großkonzerne wären wichtig.

Welches Themen liegt Ihnen besonders am Herzen?
AB:Im Speziellen die Landwirtschaft und die Jugend.
GS: Umweltschutz, Klimawandel und das Stoppen des Rechtspopulismus.

Warum sollte man am 25. Mai unbedingt Ihnen die Stimme geben?
AB: Es gibt nicht viele junge Politiker in Brüssel, die unter 30 Jahre sind. Ich will unbedingt wieder einen jungen Schwung in die EU bringen.
GS: Ich bin eine starke Stimme für den Bezirk mit viel politischer Erfahrung, vor allem auf Landesebene.

Es lebt die Chance, dass drei Melker Kandidaten im EU-Parlament sitzen. Was bringt das für unseren Bezirk?
AB: Wir wären dann auf jeden Fall der europäischste Bezirk in ganz Europa, und mit unserer Verbundenheit zum Bezirk wäre es zudem eine Chance einen perfekten Kontakt zwischen Melk und Brüssel zu knüpfen.
GS: Es wäre auf jeden Fall eine unglaubliche und einzigartige Chance. Zu dritt können wir uns noch besser für Förderungen, welche unsere Bezirk betreffen, einsetzen.

Infos zur Wahl: meinbezirk.at/eu-wahl

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen