Gemeinderatswahl 2020
Emmersdorf an der Donau im Blickpunkt

EMMERSDORF. Der amtierende Ortschef Josef Kronsteiner tritt nicht mehr zur Wahl an. Georg Ertl gilt als heißer Nachfolger für den Posten. Sofern die ÖVP die Wahl gewinnt.
Denn die Konkurrenz schläft nicht und greift mit aller Macht die Absolute an. Gleich drei Parteien treten dabei zur Wahl in Emmersdorf an.

Die SPÖ will mit Spitzenkandidat Karl Hollnsteiner den Verlust der letzten Wahl wettmachen und sich wieder einige Stimmen sichern. Auch die Grünen, welche seit 2015 im Gemeinderat sind, wollen nach den Sternen greifen. Neu ist die "Liste bürgernahes Emmersdorf". Nach der Degradierung geht Ex-Vizebürgermeister Richard Hochratner mit einem Team an den Start und will den Einzug schaffen.

Die Top-Fünf Kandidaten:

ÖVP:
Georg Ertl
Unternehmer, 1967
Reinhard Bauer
Altenfachbetreuer, 1970
Julia Ertl
Angestellte im Skiverleih, 2000
Robert Fleischmann
Dipl. Gesunden u. Krankenpfleger, 1969
Josef Glassner
Steuerberater, 1967

SPÖ:
Karl Hollnsteiner
Pensionist/Landwirt, 1960
Stefanie Kloihofer
Dipl. Kindergartenpädagogin, 1990
Christian Lembeck
ÖBB Lokführer, 1984
Stefan Kloihofer
ÖBB Verschubleiter, 1988
Manuel Hollnsteiner
Produktionsmitarbeiter, 1980

Grüne:
Helmut Paul Wallner
Beamter, 1967
Astrid Wallner
Studentin, 1996
Stefan Stix
Angestellter, 1970
Manuela Schneck
Psychologin, 1977
Franz Holzer
Angestellter, 1975

Bürgernahes Emmersdorf (BNE):
Richard Hochratner
Bundesbediensteter, 1960
Günter Sautner
Vertragsbediensteter, 1962
Andrea Hebesberger
Angestellte, 1970
Simone Maria Böhm
Einzelhandelskauffrau, 1986
Hermann Reithmayer
Pferdewirtschaftsarbeiter, 1972

Einwohner: 1.759
Wahlberechtigte: 1.704
Mandate: ÖVP: 11, SPÖ: 4, Grüne: 4
Bürgermeister: Josef Kronsteiner
Marktgemeinde

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen