EU-weite Erfahrungen aus der Corona-Krise sammeln und für die Zukunft lernen
Europäische Corona-Datenbank könnte Leben retten

Der SPÖ-EU-Abgeordnete Günther Sidl unterstützt den Vorschlag von Ärztekammerpräsident Dr. Thomas Szekeres für den Aufbau einer europäischen Corona-Datenbank.
  • Der SPÖ-EU-Abgeordnete Günther Sidl unterstützt den Vorschlag von Ärztekammerpräsident Dr. Thomas Szekeres für den Aufbau einer europäischen Corona-Datenbank.
  • Foto: Copyright SPÖ
  • hochgeladen von Stefan Gatternig

Der SPÖ-Europaabgeordnete Günther Sidl unterstützt den Vorschlag des österreichischen Ärztekammerpräsidenten Dr. Thomas Szekeres für den Aufbau einer europäischen Corona-Datenbank.

„So unvorbereitet wie am Beginn der Coronakrise, dürfen die EU-Mitgliedstaaten nie wieder sein. Deshalb ist der Vorschlag nach einer gemeinsamen Corona-Datenbank sehr richtig. Aus den Erfahrungen der letzten Monate müssen wir für zukünftige Behandlungen lernen. Der Vergleich von Behandlungsdaten aus allen EU-Staaten lässt Erfolge und Misserfolge klarer sichtbar werden. Das gilt nicht nur für Covid-19 sondern ist auch für andere Erkrankungen wichtig. Der Schutz der Gesundheit hat die höchste Priorität und eine EU-Corona-Datenbank könnte Leben retten!“, so SPÖ-EU-Abgeordneter Günther Sidl, der in dieser Sache bereits mit einem Schreiben an EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Gesundheitskommissarin Kyriakides appellierte.

„Diese Projekt muss die EU-Kommission auf jeden Fall unterstützen. Die Patientinnen und Patienten in ganz Europa müssen sich auf die beste Behandlung verlassen können“, sagt Sidl, Mitglied im zuständen Ausschuss für Gesundheit, und ergänzt: „Dafür gilt es ÄrztInnen, Gesundheitspersonal und Wissenschaft so zu unterstützen, dass die wichtigsten Informationen wie Vorerkrankungen, Krankheitsverlauf und Heilungsprozess anonymisiert gesammelt werden und verfügbar sind. Mit dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) sowie der Europäischen Arzneimittel-Behörde (EMA) gibt es bereits Agenturen, die die Infrastruktur für eine solche Datenbank problemlos bewerkstelligen können.“

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen