Gemeinderatswahlen 2020
Leiben im Blickpunkt

LEIBEN. Leiben, seit ewigen Zeiten in der Hand der Roten, könnte ein kleines "Erdbeben" erleben. Seit 2010 verlor die SPÖ immer ein Mandat an die ÖVP. Bürgermeisterin Gerlinde Schwarz muss nun bei ihrer ersten Wahl als Bürgermeisterin alles in die Hand nehmen um ihre Arbeit weiterführen zu können. Die ÖVP geht auf jeden fall mit einem starken und jungen Team an den Start und will an die Erfolge der letzten zwei Wahlen anknüpfen. Neu im Wahlkampf: die Grünen. Sie wollen vor allem mit dem Thema Jungbunzlauer punkten und hoffen so auf einen Sitz im Gemeinderat.

Die Top-Fünf Kandidaten

SPÖ
Gerlinde Schwarz
Büroangestellte, 1970
Josef Landstetter
ÖBB Beamter, 1965
Oskar Mohr
Betriebsleiter, 1972
Anton Hochstöger
Gastwirt, 1964
Ulrike Hörhager
Gemeindesekretärin, 1977

ÖVP
Karl Öckmayer
Bankstellenleiter, 1980
Thomas Grossinger
Technischer Angestellter, 1977
Johannes Schuster
Landwirt, 1984
Denise Gotsmy
Angestellte, 1991
Jürgen Reiter
Servicetechniker, 1981

Grüne
Barbara Gasner
Angestellte, 1969
Christine Strnischtie
Angestellte, 1964
Gerfried Steiner
IT-Techniker, 1969
Ingrid Gasner
Pensionistin, 1936
Sabrina Horn
Angestellte, 1982

  • Einwohner: 1.357
  • Wahlberechtigte: 1.340
  • Mandate: SPÖ: 11, ÖVP: 8
  • Bürgermeister: Gerlinde Schwarz
  • Marktgemeinde

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen