Frauenfußball im Bezirk Melk
Ybbs: Frauenfußball „schmeckt anders“

Teamgeist und Kommunikation sind die großen Stärken bei den Fußballerinnen des ASK Ybbs.
2Bilder
  • Teamgeist und Kommunikation sind die großen Stärken bei den Fußballerinnen des ASK Ybbs.
  • Foto: Raimund Bauer
  • hochgeladen von Werner Schrittwieser

YBBS. Unter dem Motto „schwarz-weiße Tradition“ rollt in Ybbs bereits seit dem Jahre 1929 der Ball über den Rasen. Vor acht Jahren gründet der Traditionsverein auch ein eigenes Damen-Fußballteam. Nach dem Start in der Hobbyliga steigen die Frauen in die Gebietsliga Mostviertel ein, wo seitdem fleißig Punkte gesammelt werden. Nach dem souveränen 4:0 Heimerfolg letztes Wochenende gegen das Team aus St. Georgen/Leys führen die Ybbserinnen weiterhin die Tabelle in dieser Saison an.

Erfolge als wichtiger Impuls

Beim Trainer und Sektionsleiter der ASK Ybbs Damen Raimund Bauer ist ein Vergleich zwischen Frauen- und Herrenfußball immer eine eigene Sache. „Rein anatomisch haben die Herren bei Kraft und Dynamik einen Vorteil. Für mich persönlich sind die Vergleiche mühsam, denn es ist wie mit Äpfel und Birnen. Beides ist Obst, aber schmeckt grundsätzlich verschieden. So ist es auch beim Vergleich Herren und Frauenfußball. Wichtig dabei ist, dass Frauen das gleiche Recht zu spielen haben, wie die Herren“, versucht Raimund Bauer aufzuklären.
Sehr positiv ist jedenfalls auch die gestiegene Wertschätzung des Frauenfußballs durch die Erfolge des österreichischen Damennationalteams. „Die Erfolge sind ein wichtiger Impuls, denn nur dann erhält man auch Wertschätzung. Nicht der Weg dorthin wird wertgeschätzt, sondern der Erfolg. Das ist leider im Moment so“, erzählt Bauer.

Nicht verrückt machen lassen

Zu den großen Stärken, die auch für laufende Erfolge sorgen, sind Teamgeist und Kommunikation. „Wir machen uns selbst keinen Druck, auch wenn es natürlich immer etwas zu verbessern gibt. Wir lassen uns nicht von Ergebnissen verrückt machen. Jedoch ruhen wir uns auch nicht auf Siege aus, sondern betrachten auch hier ganz genau, was wir noch besser machen können“, kennt Raimund Bauer die Stärken seines Teams ganz genau.
Die Weiterentwicklung im fußballerischen Bereich als Team ist das primäre Ziel der ASK Ybbs Damen. Der Platzierung in der Tabelle am Ende der Saison blickt man ganz gelassen entgegen. Zur Halbzeit nach sieben Spielen liegt man jedenfalls ganz oben. Das lässt das Team rund um Trainer Bauer sehr zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Teamgeist und Kommunikation sind die großen Stärken bei den Fußballerinnen des ASK Ybbs.
Immer voll fokussiert am Platz: Julia Eppensteiner.
Autor:

Werner Schrittwieser aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.