Arbeitslosenzahlen im Bezirk Melk auf "Sinkflug"

Immer weniger Menschen sind beim AMS gemeldet.
  • Immer weniger Menschen sind beim AMS gemeldet.
  • Foto: Rabl
  • hochgeladen von Daniel Butter

BEZIRK. "Die Arbeitsmarktsituation ist so gut wie lange nicht. Die Chance, einen Arbeitsplatz oder Ausbildungsplatz zu finden, sind sehr derzeit hoch“, ergänzt Josef Mayer vom Arbeitsmarktservice Melk.

Diese Aussage unterstreicht die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk: 1.314 Personen sind Ende Mai auf der Suche nach einer Arbeit gewesen. Das sind 118 Personen weniger als noch im Vorjahr (ein Minus acht Prozent).

"Die Arbeitslosenquote lag im Mai bei 4,2 Prozent, was der drittbeste Wert in NÖ – hinter Scheibbs und Waidhofen an der Ybbs – war", so Mayer. 
Die Rückgänge sind am stärksten im Metall- und Elektrobereich, bei den Hilfsberufen und im Handel.

Ebenso gestaltet sich der Stellenmarkt sehr positiv. 533 Jobangebote gab es Ende Mai, das ist eine Steigerung von 55 Prozent.

Ebenfalls günstig ist die Situation am Lehrstellenmarkt. Die Zahl der Lehrstellensuchenden liegt mit 21 etwas über dem Vorjahr (+4), die der gemeldeten offenen Lehrstellen ist mit 55 Lehrstellen deutlich (+20) gestiegen. "Die große Zahl an freien Stellen und der sinkende Arbeitslosenstand sind im Hinblick auf die Abdeckung des Stellenangebotes eine besondere Herausforderung. Wir tun unser Möglichstes", so Mayer abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen