Melk: "Auf geht's" für die gemeinsame Fitness

Die Trainer: Pimin Eigelsreiter, Isabella Schauer und Matthias Kreutzer.
  • Die Trainer: Pimin Eigelsreiter, Isabella Schauer und Matthias Kreutzer.
  • hochgeladen von Daniel Butter

MELK. "Im Vordergrund dieses Fitnessstudios steht vor allem eines: die Gemeinschaft", beschreibt Start-up Matthias Kreutzer gleich zu Beginn, was sein Studio "ATVERO" (grob aus dem Latein für "Los geht's") von anderen unterscheidet.

Wohnzimmer-Atmosphäre

Diesen Anblick bekommt man gleich im ersten Raum im ersten Stock. "Es ist eine Lounge im Wohnzimmerdesign", so Kreutzer. Mit Gemeinschaftsküche und Relax-Ecke plus Fernseher wird die Atmosphäre eines Wohnzimmers vermittelt. Weiters gibt es oben einen Yogaraum, die Umkleidekabinen und einen Ruheraum mit zwei verschiedenen Saunen.

Nachhaltige Geräte

Im unteren Stock befinden sich dann die Fitnessgeräte. Ein Blick auf die Gerätschaften zeigt: Ganz neu sind sie nicht. "Im ganzen Studio haben wir auf Nachhaltigkeit geachtet. Die Geräte, die Spinde sowie der Küchenblock – er wurde aus recyceltem Material hergestellt – sind schon in Verwendung gewesen und hergerichtet", erklärt der Sportler.

Zurück zum Gemeinschaftssinn. Eine eigene Handy-App soll diesen zusätzlich fördern. "Mit dieser App steht man direkt im Kontakt zum Trainer und es wird zusätzlich noch regionale Wettbewerbe geben, wo man sich gegenseitig zum Erfolg antreiben soll. Ansonsten sollen natürlich alle Räumlichkeiten zum gemeinschaftlichen Austausch zur Verfügung stehen", erklärt Kreutzer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen