Designierte WK-Obfrau Silvia Rupp
"Unsere Fachkräfte im Bezirk Melk sind unverzichtbar"

Die designierte WKO Melk-Obfrau Silvia Rupp
  • Die designierte WKO Melk-Obfrau Silvia Rupp
  • Foto: Daniel Butter/Archiv
  • hochgeladen von Daniel Butter

Die designierte WKO Melk-Obfrau Silvia Rupp zum Thema Lehrlinge

BEZIRK. Mit zahlreichen Aktionen, wie der Plattform "Lehre? Respekt!", dem Auslandspraktikum "Let's Walz" oder auch auf regionaler Ebene mit den Schulaktionen und den Unternehmerstammtischen tut die Wirtschaftskammer Melk aktiv etwas für die Bewerbung des Lehrberufes.

Erfolgreiche Aktionen

Der Erfolg der Aktionen ist auch in Zahlen messbar. "Zuletzt wurden im Bezirk Melk insgesamt 975 Lehrlinge in 292 Lehrbetrieben ausgebildet. In den NÖ-Betrieben ist die Zahl der Lehranfänger in den letzten drei Jahren um ganze 17 Prozent gestiegen", erklärt die designierte WKO-Obfrau Melks, Silvia Rupp, voller Stolz. In NÖs Betrieben ist die Zahl der Lehranfänger im letzten Herbst im Vergleich zum Vorjahr um 5,2 Prozent angestiegen. Im Österreich-Schnitt war ein Minus von 0,5 Prozent zu verzeichnen. "Fachkräfte sind, gerade jetzt in der Krise, unverzichtbar und für den zukünftigen Unternehmenserfolg von enormer Bedeutung. Das gilt für alle Branchen", so Rupp. Um den Unternehmern die Aufnahme von Lehrlingen trotz der aktuellen Situation zu erleichtern, gibt es mit dem Lehrlingsbonus der Bundesregierung eine eigene Förderung: Betriebe, die bis 31. Oktober einen Lehrvertrag mit einem Lehranfänger abschließen, bekommen einen Bonus von 2.000 Euro. Das ist für die Ausbilderbetriebe eine wertvolle Unterstützung und ein wichtiges Signal für die Lehre.

Meister ist gleich Bachelor

Zudem begrüßt die Obfrau auch den Vorstoß, den Meistertitel dem Bachelor gleichzustellen. "Da beide auf Stufe sechs des nationalen Qualifikationsrahmens eingeordnet sind, ist das nur logisch. Es ist eine sichtbare Aufwertung", so Rupp. Auf die abschließende Frage, was sie jetzt für eine Lehre anstreben würde, hat sie eine ganz klare Antwort: "Friseurin. Ich bin es seit 41 Jahren und liebe meine Berufung noch immer. Nur heute würde ich alle Möglichkeiten, die mir zur Verfügung stehen, in Anspruch nehmen, wie z. B. Auslandspraktikum oder Lehre mit Matura."

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Vortrag des renommierten Genetikers findet sowohl als Präsenzveranstaltung als auch als Livestream statt.
1 2

Corona-Virus
Vortrag von Genetiker Josef Penninger zu den Entwicklungen neuer Therapien von Virusinfektionen

Ärzten ist der Name "Josef Penninger" ein Begriff und steht für eine der größten Hoffnungen im Kampf gegen das Corona-Virus. Der Namensgeber für ein Medikament und Professor an einer der bekanntesten Universitäten weltweit, kommt nach Wien, um über Entwicklungen neuer Therapien von Virusinfektionen zu sprechen.  NIEDERÖSTERREICH (red.) Der renommierte Genetiker und Direktor am Life Sciences Institute der University of British Columbia in Vancouver, Prof. Dr. Josef Penninger, wird am 28....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen