12.07.2017, 20:51 Uhr

Der Sturm (nicht vom Shakespeare sondern von mir)

1
kurz vor 20 Uhr
Kaum war die Unwetterwarnung am Handy aufgeschienen, brauste auch schon der Wind heran übern Hengstberg. Der Berg hält meist alle Unwetter von unserer Stadt ab, dafür sind die, die ihn überwinden, umso heftiger. Der Himmel wurde augenblicklich schwarz, der Regen prasselte heftig herab. Doch so schnell der Sturm kam, so schnell verging er auch. Es kann anscheinend heuer bei uns nicht ausdauernd regnen.
1 6
1 7
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentareausblenden
112.959
Heinrich Moser aus Ottakring | 12.07.2017 | 21:01   Melden
21.525
Josef Draxler aus Melk | 12.07.2017 | 21:03   Melden
30.774
Alois Knopper aus Klagenfurt | 12.07.2017 | 21:17   Melden
70.010
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 12.07.2017 | 21:46   Melden
38.171
Hanspeter Lechner aus Enns | 12.07.2017 | 22:41   Melden
164.384
Birgit Winkler aus Krems | 13.07.2017 | 10:19   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.