26.09.2016, 20:06 Uhr

Martinsbach 4

Da endet sein freies Fließen
Aas dem Wald heraus fließ das Bächlein durch den Ort, dessen Namen es trägt.
Die Ebene vor der Brücke dient als Rückhaltebecken, wenns nämlich einmal ordentlich regnet, dann kann der kleine Bach ganz schön groß und wild werden. Nach der Brücke darf er sich in einem Teich ausruhn, bevor er in ein unterirdisches Rohr gezwängt wird. Über ihm liegt die Sportanlage der Gemeinde: Fußballplatz, Tennisplatz und Beachvolley, hier ist man sportbegeistert. Für ein sehr kurzes Stück darf er wieder ins Freie, bevor er neuerlich in den Untergrund muss. Diesmal für eine längere Strecke. Aber am Ortsende hat ers dann überstanden für den Rest seines Lebens.
4
1 6
1 3
1 6
4 6
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentareausblenden
19.195
Petra Maldet aus Neunkirchen | 26.09.2016 | 20:14   Melden
15.941
Josef Draxler aus Melk | 26.09.2016 | 20:25   Melden
80.916
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 26.09.2016 | 20:27   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.