10.10.2017, 10:14 Uhr

Bezirk Melk: Ganz "Oafoch" in den Herbst hinein

Kräuterexpertin Anita Landstetter verrät, so wie der Name ihrer Firma, oafoche natürliche Tipps. (Foto: Pumafoto)

Kastanien für Stinkesocken und müde Füße? Hofamt Priels Anita Landstetter erklärt den Zusammenhang.

HOFAMT PRIEL. Die ersten Blätter liegen schon am Boden, die Temperaturen erreichen selbst bei Sonnenschein nicht mehr als 20 Grad und kurze Hose und Leiberl sind wieder im Kasten verstaut. Der Herbst ist da. Dies bedeutet aber auch wieder einen Angriff auf unser Immunsystem. "Es gibt ganz einfache Natur-Tipps, wie man Erkältungen und Co. vorbeugen kann sowie praktische Helferlein für den Haushalt", erklärt Kräuterexpertin Anita Landstetter.

Erkältungstee aus der Natur

Ein wertvoller Tipp der zweifachen Mutter ist ein einfach zubereiteter Tee. "Man nimmt Schafgabe (wächst gerade) und Hollerblüten – bekommt man auch in der Apotheke oder Drogerie – und setzt damit einen Tee auf. Die Mischung regt den Magen-Darm Trakt und den Körper an, was zur Folge hat, dass die Viren ,erhitzt' und abgetötet werden", beschreibt Landstetter. Gibt man noch Thymian hinzu, hat man auch etwas gegen den Hustenreiz.

Natürliches Antibiotikum

Ebenso ist die Kapuzinerkresse ein weiterer guter Tipp, wie man dem Kranksein entgegenwirken kann. "Es ist ein natürliches Antibiotikum wenn man es als Tinktur mit Alkohol aufbereitet", so die Einzelunternehmerin.

Ein weiterer natürlicher Wunderwuzzi ist die Rosskastanie. "Ich sag immer, die Kastanie ist für stinkende Socken und für müde Füße", lacht die Naturexpertin. Zum einen ist die kleingehäckselte Kastanie in Verbindung mit Alkohol gut für die Venen (fördert die Durchblutung). "Zum anderen kann man sie mit Wasser vermischt als Waschmittel verwenden. Schont die Umwelt", sagt Landstetter mit einem Zwinkern.

Wer übrigens schon an Weihnachten denken will, kann jetzt in den Garten rausgehen und nach den Beeren des Weißdorns Ausschau halten. "Mit Alkohol und Kandiszucker angesetzt hat man nach vier Monaten einen schönen Likör, der gut gegen Herzleiden und auch blutdrucksenkend ist", verrät die Waldviertlerin, "wer aber noch weitere Tipps aus der Natur benötigt, kann an meinen Kursen teilnehmen."

ZUR SACHE

Kräuterexpertin und ausgebildete "Grüne Kosmetik"-Päda-#+gogin Anita Landstetter aus Hofamt Priel hat sich mit ihren Workshops und ihrem Kräuterwanderungen-Programm "OAFOCH" selbstständig gemacht. Die aktuellen Kursangebote finden Sie auf hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.