24.10.2016, 16:03 Uhr

Bezirk Melk: Mit Veröffentlichung von Nacktfotos gedroht

Richter Slawomir Wiaderek (Foto: Ilse Probst)

Ein 30-jähriger Serbe drohte einer verheirateten Frau mit der Veröffentlichung von Bildern im Internet.

BEZIRK. „Das ist kein Spaß“, kommentierte der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek das Verhalten eines 30-jährigen Serben aus dem Bezirk Melk. Der Vater von drei Kindern drohte einer verheirateten Frau, mit der er früher befreundet war, Nacktfotos von ihr im Internet zu veröffentlichen.

"Ich war betrunken"

„Schuldig“, erklärte der Angeklagte gleich zu Beginn des Prozesses. „Ich war betrunken und weiß gar nicht, was ich da gemacht hab“, versuchte der Serbe sein Verhalten an einem Abend im Mai 2016 zu relativieren. „Dafür haben Sie in den SMS zu wenige Schreibfehler gemacht“, bezweifelte der Richter das Abschwächen der Schuld. Im Nachhinein habe es ihm leid getan, meinte der Beschuldigte und gab zu, angenommen zu haben, dass sich das Opfer nicht nur erniedrigt gefühlt, sondern auch Angst gehabt habe.

Drei Jahre Probezeit

„Ich möchte mich in aller Form bei dir entschuldigen“, erklärte er und versicherte der jungen Frau, überhaupt keine Nacktfotos von ihr zu besitzen.
Der Prozess endete für ihn mit einem Schuldspruch, wobei der Richter auch auf den raschen Rückfall des Angeklagten verwies, nachdem er ihn erst im Jänner 2016 zu einer Geldstrafe verurteilt hatte. Wegen gefährlicher Drohung fasste der Serbe diesmal drei Monate bedingt aus. Während einer Probezeit von drei Jahren dürfe er sich jedenfalls nichts mehr zuschulden kommen lassen, mahnte der Richter. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.