24.10.2016, 15:57 Uhr

Bischofstetten: Rotes Licht für Krumpe nach Ober-Grafendorf

Reinhard Sieber ist über den Gemeinderat verärgert. (Foto: Gerstl)

Neuer Vertrag von Reinhard Sieber wurde vom Bischof-#+stettner Gemeinderat abgeschmettert.

BISCHOFSTETTEN. "Die Enttäuschung ist riesengroß", so das erste Statement von Reinhard Sieber, Geschäftsführer der Ober-Grafendorfer Anschlussbahn – Erlebnisbahn von Bischofstetten nach Ober-Grafendorf zur Firma Stix – nachdem sein neu aufgesetzter Krumpe-Vertrag vom Bischofstettner Gemeinderat abgeschmettert wurde. Dieser fordert eine frühere Haltestelle auf Höhe Sportplatz und eine Klausel zum Auflösen des Vertrags, da man sich nicht sicher sein kann, ob das Projekt auch wirklich fruchtet. "Wahnsinn, dass es nur an dieser einen Gemeinde scheitert. Ich hab geglaubt, wenn man einen 'Musketier-Pakt' – die drei Bürgermeister waren sich einig – beschließt, sollte eigentlich alles klappen", sagt Sieber verärgert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.