14.11.2016, 13:56 Uhr

Die Ybbsiade überrascht mit Conchita als Stargast

Conchita eröffnet die Ybbsiade 2017 (Foto: Markus Spitzauer)
YBBS. Das Kultur- und Kabarettfestival „Ybbsiade“ wird 2017 von Conchita, Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2014, eröffnet. Weitere 20 musikalische und kabarettistische Höhepunkte stehen auf dem Programm. Vor zwei Jahren gewann Conchita den Eurovision Song Contest für Österreich. Im nächsten Jahr, am 31. März 2017, wird sie die 29. „Ybbsiade“ mit einem Konzert eröffnen. Conchita wird ihre bekanntesten Hits und Coversongs präsentieren.

"Hätte nicht damit gerechnet"

„Jedes Jahr hochkarätig besetzt ist unser Festival, das können wir mittlerweile recht selbstbewusst sagen. Aber Conchita zu gewinnen und das noch zur Eröffnung, damit hätte auch ich nicht gerechnet! Umso größer ist unsere Freude“, so Alois Schroll, Bürgermeister von Ybbs an der Donau. Das Eurovision-Song-Contest-Gewinnerlied „Rise like a phoenix“ wird Conchita auch bei der 29. „Ybbsiade“ singen

Gedenkkonzert zu Falcos 60. Geburtstag

Vom 31. März bis 29. April 2017 werden 21 musikalische und kabarettistische Programmpunkte geboten. Zu sehen ist zum Beispiel die bayrische Kabarettistin Monika Gruber gemeinsam mit Viktor Gernot. Ein Gedenkkonzert gibt es anlässlich der 60. Wiederkehr des Geburtstages von Falco mit Reinhold Bilgeri, Bella Wagner und mit der original Falco-Band.

Für einen bunten Abend wird der Liedermacher und Kabarettist Georg Ringsgwandl sorgen, außerdem werden Klaus Eberhartinger, Nina Hartmann mit O. Lendl, Paul Pizzera, Klaus Eckel und Edi Jäger in Ybbs gastieren. Auch der ehemalige Intendant der „Ybbsiade“, Alexander Goebel, wird mit seiner Band auftreten.

Mit seinem Programm „Vollpension“ wird Joesi Prokopetz zum ersten Mal in der Ybbser Stadthalle zu sehen sein. Verena Scheitz feiert mit ihrem Kabarett „Iss was G’Scheitz“ eine Niederösterreich-Premiere. Außerdem kommen Gerald Fleischhacker und Fredi Jirkal, der „Heimwerkerprofi“.
„Ybbsiade“ mit Programm auch für Jazzfans

Das Jugendjazzorchster Niederösterreich wird am Ostersonntag bei der „Ybbsiade“ ein Konzert geben. „A Tribute to Miles Davis“ findet mit der Band J@zz.at im Babenbergerhof statt. Willy Astor, der selbsternannte Verb-Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager, stellt sein Programm „Reim Time“ vor. Und den Schlusspunkt der „Ybbsiade“ setzt der deutsche Liedermacher Konstantin Wecker. Traditionellerweise wird bei der „Ybbsiade“ auch der von Rudi Angerer entworfene „Ybbser Spaßvogel“ verliehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.