01.02.2012, 10:28 Uhr

Grabenkampf um Jet-Ski Europmeisterschaft

Die Jet Ski Europameisterschaft spaltet Leiben. Befürworter und Gegner bringen sich in Stellung.

¶LEIBEN. (CT) Es war das größte Sportevent, das die Region um Leiben seit Langem gesehen hatte: Die Jet-Ski Europameisterschaft in Weitenegg. Die Veranstalter, allen voran Wirt Anton Hochstöger, wollen das Spektakel heuer erneut an die Donau holen, auch wenn die Premiere von einem Unfall, bei dem ein Jet Ski in Zuschauer fuhr, überschattet wurde.

Da es erheblichen Gegenwind, vor allem von Seiten der Fischer gibt, sammelte man bereits fleißig Unterschriften. „2.012 sind innerhalb kürzester Zeit zusammengekommen“, sagt Bürgermeister Karlheinz Spring, für den das Event ein wichtiger Impulsgeber für die Wirtschaft ist.
Doch es gibt einen gewichtigen Gegenspieler: den Österreichischen Fischereiverein. „Wir sind strikt gegen die erneute Durchführung. Wir haben letztes Jahr einmalig zugestimmt. Jetzt haben wir die Sache analysiert und wir sind entschlossen, den Lebensraum vieler Tiere gegen die Spaßgesellschaft zu verteidigen“, bezieht Obmann Karl Maly klar Stellung, dessen Verein auch Pächter des Geländes ist.
Er kündigt an, beim behördlichen Bewilligungsverfahren alle Möglichkeiten der Blockade ausschöpfen zu wollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.