21.09.2016, 19:28 Uhr

Martinsbach 2

da beim X ist der Ursprung des Martinsbaches
Wie ich an dieser Stelle vor 3 Wochen versprochen hab: Hier ist die Fortsetzung meiner Bilderserie über den Martinsbach. Heut hab ich den 2. Quellbach gefunden.
Er entspringt in ca 510 m Höhe an der Südflanke des Hengstbergs zwischen dem Gipfel und dem Ort St.Martin in einem kleinen Sumpf. Er ist relativ schnell ein kleines Bächlein, gibt aber auch stellenweise wieder sein Wasser an die Umgebung ab und verschwindet fast. Und - was noch anzumerken ist - sein "Oberlauf" fließt durch einen unberührten Wald, voller Totholz und kleinen Sümpfen, ein Paradies für allerlei Getier.
Interessanterweise habe ich keine Schwammerl gesehen und auch keine Insekten. Nach ca 1/2 Km trifft er zum ersten mal auf eine Strasse. Er begrüßt die Zivilisation mit einem herrlich blühenden Gebüsch. Weil der Anstieg an seiner Seite doch ziemlich unwegsam war, hab ich mich auf einem Bankerl an der Kreuzung ausgeruht und bin dann talwärts den Wald hinaus gefahren. Dort wurde ich noch durch einen herrlichen Anblick belohnt: Der Beschützer und Vater des Mostviertels, der Ötscher hat mich freundlich begrüßt.
3 5
1 5
5
3 5
4
1 5
1 6
2 7
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentareausblenden
29.667
Alois Knopper aus Klagenfurt | 21.09.2016 | 19:34   Melden
19.909
Petra Maldet aus Neunkirchen | 21.09.2016 | 21:27   Melden
81.713
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 21.09.2016 | 22:08   Melden
17.125
Josef Draxler aus Melk | 21.09.2016 | 22:12   Melden
31.472
Karl Vidoni aus Innsbruck | 21.09.2016 | 22:34   Melden
51.649
Julia Mang aus Horn | 22.09.2016 | 06:31   Melden
11.827
Gerhard Cammerlander aus Innsbruck | 22.09.2016 | 11:58   Melden
135.366
Birgit Winkler aus Krems | 22.09.2016 | 16:18   Melden
17.125
Josef Draxler aus Melk | 22.09.2016 | 19:50   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.