01.10.2014, 03:30 Uhr

Mein Sohn (4 Jahre) ist ein sehr aktives Kind. Wie kann ich erkennen, ob er hyperaktiv ist oder tatsächlich an ADS leidet?

Prim. Dr. Karl Ableidinger Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Landesklinikum Mauer (Foto: LKHNÖ)
In dieser Altersgruppe ist eine Diagnose noch nicht mit letzter Sicherheit stellbar. Ein weit gesteigerter Bewegungsdrang und eine deutlich erhöhe Impulsivität im Vergleich zur Altersgruppe wären Hinweise. Bei einem ADS besteht eine deutliche Beeinträchtigung, altersentsprechende Spiele durchzuführen. Diese Auffälligkeiten müssen von Anbeginn an bestehen.
Diese Kinder sind vollkommen auf eine Verhaltensstrukturierung durch ihre Eltern angewiesen.
In dieser Altersgruppe wird die Diagnose rein klinisch gestellt. Psychologische Testverfahren stehen noch nicht zur Verfügung. Es müssen eine ganze Reihe anderer psychischer Störungen, Erkrankungen und Medikamentennebenwirkungen ausgeschlossen werden.
Daher sollte eine fachgerechte Diagnose in dieser Altersgruppe vorzugsweise von einem Kinderpsychiater gestellt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.