05.09.2014, 07:13 Uhr

Neues Auto für Caritas in Mank

KIRNBERG/MANK. Die ARGE Mank übergab kürzlich der Caritas Hauskrankenpflege ein neues Auto, zuvor wurde es von Pfarrer Ritt in Kirnberg gesegnet.Die Arbeitsgemeinschaft Betreuen und Pflegen zu Hause unterstützt damit die Aktivitäten der Caritas Sozialstation in Mank.
Derzeit sechzehn Mitarbeiterinnen betreuen die Gemeinden Mank, Kilb, Bischofstetten, Hürm, Txing und Kirnberg. "Jeden Tag, auch an Sonn- und Feiertagen," wie Kirnbergs Bürgermeister Leopold Lienbacher lobend erwähnte. Die Leiterin der Sozialstation, Christa Haas, ergänzt: "Monatlich leisten wir rund 1200 Einsatzstunden."
Doch die Caritas-Mitarbeiterinnen sind nicht nur in 24-Stunden-Betreuung und Hauskrankenpflege tätig, die Hälfte von ihnen arbeiten als Heimhelferinnen und unterstützen alte Mensche bei ihren täglichen Tätigkeiten wie einkaufen, Wohnungsputz und dergleichen. "Damit wird ein Leben in Würde zu Hause auch im Alter möglich," erklärt Haas.
Dass dieses System funktioniert, ist allerdings nicht selbstverständlich, vielmehr ist die Caritas laufend auf Spenden angewiesen, wie auch der ARGE-Vorsitzende Franz Kaufmann betont: "Mit den Spendengeldern kaufen wir Pflegebehelfe udn Pflegebetten und verleihen sie an hilfsbedürftige Menschen in den Gemeinden weiter."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.