03.04.2017, 11:05 Uhr

Pöchlarns Schüler "erlebten" den zweiten Weltkrieg

Ingrid Portenschlager, die Schüler Anifera, Magdalena, Mariella, Albertino und Markus sowie Organisatorin Petra Scheer (Foto: Peter Rabl)
PÖCHLARN. Die 4. Klassen der ÖKO Neuen Mittelschule Pöchlarn bekamen beim Vortrag von Ingrid Portenschlager, einer Zeitzeugin der 2. Generation, die "Nazi-Zeit" näher gebracht. Portenschlager ist die Tochter von Ernst Reiter, der die Schrecken des Nazi-Konzentrationslagers Flossenbürg/Bayern mehrere Jahre bis zum Ende des 2. Weltkriegs wie durch ein Wunder überlebte. Auf Grund seiner Überzeugungen verbrachte er sieben Jahre in Gefangenschaft der Nationalsozialisten.
Den Schülern war die Betroffenheit über das Gehörte und Gesehene deutlich anzumerken. Sicherlich wird das abschließende Motto von Portenschlager, nämlich „Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin!“ in ihrem Bewusstsein verankert bleiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.