21.09.2014, 19:54 Uhr

Timon hat noch lange nicht genug von Burgern

Timon Redl hat sich gut erholt und freut sich bereits auf seinen nächsten Burger bei "Johny's". (Foto: Trinkl)
BLINDENMARKT. Eine Woche nachdem Timon Redl einen 2,2 Kilogramm Riesenburger bei "Johny's" in Pöchlarn innerhalb von nur 60 Minuten runterschlang, analysierten die BEZIRKSBLÄTTER gemeinsam mit dem Blindenmarkter das schwierige Unterfangen. "Am darauffolgenden Tag hab ich mich nicht wirklich wohl gefühlt, aber dann war eigentlich schon wieder alles normal", klagte Timon Redl über keinerlei Nachwehen.

Am Ende reiner Kampf

Als der Riesenburger serviert wurde, war der 25-Jährige doch sehr skeptisch, doch dann kam er in Fahrt. "Bei der Hälfte hab ich mir noch gedacht, ich schaff das schon, doch das letzte Viertel war nur mehr Kampf. Da hab ich nicht mehr viel mitbekommen, ich hab die lezten Bissen wie ferngesteuert noch irgendwie runterbekommen", blickt Redl auf die letzte Woche zurück.

Der nächste Burger folgt

In den letzten Tagen hatte Timon zwar noch keinen Gusto auf einen Burger, doch in den nächsten Tagen ist wieder ein Besuch bei "Johny's" in Pöchlarn geplant. "Diesmal wird es aber definitiv 'nur' ein normaler Burger werden", schmunzelt der Blindenmarkter. Vom Riesenburger will Redl jeodch nichts mehr wissen: "Ich hab es einmal geschafft, mehr brauch ich nicht." Doch nach dem Motto "Sag niemals nie" schließt er eine Wiederholung nicht gänzlich aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.