30.05.2017, 08:40 Uhr

Zelking: "Den Mensch unter den Flüchtenden sehen"

Mohana Najjar war einer von 18 Menschen, die Michael Liebert für sein Projekt "ALLHUMAN" porträtierte. (Foto: michael liebert photography)

Fotograf Michael Liebert konnte mit "ALLHUMAN"den begehrten Creative Club Austria-Preis abräumen.

ZELKING. 2015: Hunderttausende Menschen mussten wegen des Krieges in Syrien aus ihrer Heimat fliehen und suchten in Europa, wie auch in Österreich, ein Asyl. "Hinter dem Flüchtling steckt ein Mensch wie Du und Ich. Genau diesen fing ich mit meiner Kamera ein", erklärt der Zelkinger Fotograf Michael Liebert.

Alle sind Menschen

So entwickelte er das Projekt "ALLHUMAN", in Zusammenarbeit mit der Caritas Oberösterreich, wo er die Menschen aus den Kriegsländern porträtierte. Diese Fotoserie brachte dem Zelkinger nun den begehrten "Creativ Club Austria"-Award in der Kategorie Kunstporträt ein. Es ist übrigens die vierte Ehrung, die der kreative Fotograf von der Vereinigung erhielt. "Diese Auszeichnung macht mich irrsinnig stolz. Ich wollte dieses Projekt so einfach wie nur möglich gestalten. Die Leute wurden so dargestellt, wie sie wirklich sind, abseits des Krieges", so Liebert.
Im Februar 2016 wurden 18 Modelle vor eine weiße Wand gestellt und so abgelichtet, wie sie sich auch normalerweise verhalten. "Ich mag es Herausforderung anzugehen und dieses Projekt, auch wenn es simpel klingt, war so eine. Umso schöner ist es, dass meine Arbeit auch dementsprechend gewürdigt worden ist", sagt Liebert voller Stolz.

Nun kommen Power Frauen

Der Berufsfotograf hat schon das nächste Projekt in Angriff genommen. Gemeinsam mit anderen Künstlern wird es eine Wanderausstellung geben. Das Thema: "power.FRAUEN.power". "Man darf auf jeden Fall schon gespannt darauf sein", macht Liebert schon jetzt Werbung dafür.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.