07.01.2018, 09:38 Uhr

Eine zweite Meinung für Marbach

(v.l.n.r.): Bezirksfrauenvorsitzende Charlotte Zimmerl, Landesparteivorsitzender Landesrat Franz Schnabl, Bürgermeister Anton Gruber, Landtagsabgeordneter Dr. Günther Sidl und Vizebürgermeisterin Renate Hebenstreit.

„Holen Sie sich eine zweite Meinung!“ - unter diesem Motto luden Landesparteivorsitzender Landesrat Franz Schnabl und Landtagsabgeordneter Dr. Günther Sidl zu Kaffee und Kuchen ins Kaffeehaus Lechner in Marbach.

Die Themen, die die zahlreichen Besucherinnen und Besucher besonders beschäftigten, waren unter anderem das Aus der Aktion 20.000, die Auflösung der Donauuferbahn und wie es gelingen kann, die Absolute der ÖVP im NÖ Landtag zu brechen. Aber auch Bundesthemen wurden angesprochen. Landesparteivorsitzender Franz Schnabl versicherte: „Die SPÖ wird eine starke und geschlossene Opposition zu Schwarz-Blau sein“, denn „diese Bundesregierung löst keine Probleme, sondern schafft neue und zudem mehr Ungerechtigkeit und Ungleichheit!“

Eine Stärkung der Sozialdemokratie in Niederösterreich sei daher wichtiger denn je: „Schwarz-Blau könnte auch in unserem Bundesland vor der Tür stehen. In diesem Fall ist ein noch größerer sozialer Kahlschlag als in Oberösterreich zu erwarten – denn Niederösterreich gehört zu den höchst verschuldeten Ländern. Wir wollen das durch die Stärkung der Sozialdemokratie verhindern und sind sicher, dass das gelingen kann!“, sagte Landtagsabgeordneter Dr. Günther Sidl.

Zum Abschluss eines gemütlichen Nachmittages gratulierten Franz Schnabl und Günther Sidl dem Bürgermeister von Marbach zum Geburtstag: „Toni Gruber ist aus unserem Team nicht weg zu denken. Wir bedanken uns für seinen Einsatz und gratulieren herzlich zum Geburtstag - viel Glück und Gesundheit im neuen Lebensjahr!“
0
1 Kommentarausblenden
172
Hermann Biber aus Scheibbs | 13.01.2018 | 20:06   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.