17.09.2014, 12:56 Uhr

Hochspannung in Melk beim Finale der eni Supermoto ÖM

Finale zur eni Supermoto-Staatsmeisterschaft im ÖAMTC Fahrtechnikzentrum / Wachauring in Melk. (Foto: Fotos: Andreas Hofaichner)

Die Österreichischen Zweirad-Drifter garantieren am 27. und 28. Sept. 2014 in Melk
beim Finale zur eni Supermoto Staatsmeisterschaft, Spannung auf höchstem Niveau.

Das ÖAMTC Fahrtechnikzentrum (Wachauring) in Melk ist traditionell der Austragungsort der Finalläufe zur Österreichischen Supermoto Staatsmeisterschaft. Am Sa. 27. und So. 28. Sept fallen in Melk die Titelentscheidungen.

Neben dem amtierenden Doppel-Staatsmeister Lukas Höllbacher werden auch einige Kaliber der Internationalen Supermoto Szene aus Tschechien und der Schweiz am Start sein.
Noch sind die Titel-Entscheidungen in der österreichischen Supermoto Staatsmeisterschaft nicht gefallen. Luki Höllbacher hat zwar 32 Punkte Vorsprung auf seinen Verfolger Rudi Bauer (OÖ) und 58 Punkte auf den Salzburger Manuel Hagleitner, dementiert aber seine Favoritenrolle. „An diesem Wochenende müssen wir noch 3 Rennen bestreiten und es sind noch 75 Punkte zu vergeben. Da kann also noch alles passieren“, rechnet uns Höllbacher vor.
Der Kampf um Platz 4 verspricht ebenfalls Spannung. Robert Gattinger (OÖ), Florian Wedenig (W) und Andreas „Simpson“ Rothbauer sind nur durch 4 Punkte getrennt.

Neben den erfahrenen Supermoto-Piloten werden auch die jungen Wilden am Start sein und um den Titel in der Klasse S Junioren kämpfen. Favorit ist der 17 jährige Oberösterreicher Andy Buschberger.
Um Platz 2 wird hart gekämpft. Peter Mayerbüchler (D), Bernie Hitzenberger (OÖ) und Markus Larcher (Stmk) sind nur durch 4 Punkte getrennt. Spannung ist garantiert.

Auch in der Jugend-Klasse 65 / 85 ccm wird in Melk um den Titel gedriftet.
Mit am Start ist der 11jährige Nico Kaufmann aus Ornding/Pöchlarn Bezirk Melk mit seiner KTM 65 ccm. In einer eigenen Ladies-Klasse wird es ebenfalls heiße Zweikämpfe geben. Favoritin: Laura Höllbacher, die schnelle Schwester von Staatsmeister Lukas Höllbacher.

Als Rahmenprogramm gibt es die „offizielle Österreich - Premiere“ der neuen Husqvarna FS 450 und einen packenden Vergleichskampf:
Supermoto gegen Superbike: Wer ist schneller? Michael Richter im Hang Off Style oder Andreas Rothbauer im typischen Supermotostil. Die Frage wird am 28.September 2014 am Wachauring von unseren Racern beantwortet.

Infos: www.supermotoaustria.at
0
1 Kommentarausblenden
84
Wolfgang Fürst aus Hollabrunn | 22.09.2014 | 08:25   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.