05.10.2016, 16:40 Uhr

Melker Stiftsschüler lernten die Berufsbiografie einmal anders kennen

Richard Müllner, Martina Zederbauer, Johann Wurzer, Karin B. Gruber und Renate Fröschl (Foto: AMS Melk)
MELK. 129 Schüler des Stiftsgymnasiums hatten die Gelegenheit etwas über nicht alltägliche Berufslaufbahnen zu erfahren. Martina Zederbauer, Projektmanagerin, Karin B. Gruber, Geschäftsleiterin und Johann Wurzer, Ybbser Stadtpfarrer, stellten im Stadtsaal der Gemeinde Melk ihre außergewöhnlichen Berufsbiografien vor.


Frau Gruber, die sowohl eine technische Ausbildung als auch eine Ausbildung zur Diplomierten Sozialarbeiterin vorweisen kann erzählte von ihrer Tätigkeit beim Verein Sunwork, Fr. Zederbauer von ihrem Berufsweg und ihren Aufgaben als Projektmanagerin im Lebensmittelcluster der Wirtschaftsagentur EcoPlus. Pfarrer Wurzer machte mit launigen Ausführungen zu seinem überaus interessanten Berufsweg vom Forstwart zum Theologen den Abschluss.


Gespannt lauschten die Schüler den Darbietungen und nutzten auch die Gelegenheit Fragen zu stellen.
Veranstaltet wurde das Treffen vom Berufsinformationszentrum des AMS Melk. Die BIZ MitarbeiterInnen, Renate Fröschl und Richard Müllner führten routiniert durch den Vormittag und waren auch selbst interessierte Zuhörer. 
Es bestand für die Jugendlichen auch die Möglichkeit sich Informationsmaterial mitzunehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.