07.10.2014, 16:37 Uhr

Pilotprojekt in Persenbeug: Pelletsofen erzeugt Strom

Diese 140-Quadratmeterhaus wird künftig von einer Pelletsheizung mit Wärme und Srom versorgt. (Foto: ÖkoFEN)
PERSENBEUG. Maria und Leo Buchinger aus Persenbeug haben seit einiger Zeit eine neue Heizung. Soweit, so normal. Doch dass ihre Pelletsheizung auch Strom produzieren kann, ist ein Pilotprojekt und war im Bezirk Melk bisher noch nicht da. Das Haus, in dem die Buchingers bisher eine Ölheizung betrieben haben, hat eine Gesamtfläche von rund 140 Quadratmetern und wurde von Installateur Fichtinger und dem ÖkoFEN-Kundendiensttechniker Franz Baumüller umgerüstet.
Die sogenannte Pellematic Smart_e speist jetzt die gesamte Wohnfläche sowohl mit Wärme, als auch mit Strom, was sich auf die Umweltbilanz naturgemäß positiv auswirkt: "Der Heizungstausch spart rund acht Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr, das sind fast 49.000 Autokilometer," erklärt Techniker Baumüller.
"Wir freuen uns, dass wir als Pilotpartner für das Projekt ausgewählt wurden", resümiert Leo Buchinger, der damit der Energieautarkie wieder einen Schritt näher gekommen ist. Weitere Infos unter www.oekofen-e.com.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.