Mit dem Rad zum Bauernhof 2018

LKR Roman Bayer, Ing. Veronika Schreder, Thomas Seltenhammer, Dir. Ing. Christian Resch, Sandra Holzer, Susi Graf-Greis und Anna, Ök.-Rat Johann Fally, Obmann Hermann Stich, Holzer Philip, Bezirksbäuerin Eva Weigl, DI Josef Huber, Obmann-Stv. Roman Spieß, Josef Klampfl, Hermann Klampfl, Obmann Stv. Dieter Schwarz und Desiree, Andrea Uhl.
  • LKR Roman Bayer, Ing. Veronika Schreder, Thomas Seltenhammer, Dir. Ing. Christian Resch, Sandra Holzer, Susi Graf-Greis und Anna, Ök.-Rat Johann Fally, Obmann Hermann Stich, Holzer Philip, Bezirksbäuerin Eva Weigl, DI Josef Huber, Obmann-Stv. Roman Spieß, Josef Klampfl, Hermann Klampfl, Obmann Stv. Dieter Schwarz und Desiree, Andrea Uhl.
  • Foto: BBK Mistelbach
  • hochgeladen von Marina Kraft

Ein Top-Heuriger, eine landwirtschaftliche Fachschule & AGRO-HAK, Direktvermarktung vom Feinsten - UND ein Raderlebnis für die ganze Familie und vor allem die Konsumenten – das ist die Grundidee dieses Aktionstages der Bezirksbauernkammer Mistelbach, der nach den großen Erfolgen in den Vorjahren heuer am 27. Mai in der Region rund um Mistelbach seine Fortsetzung findet. Bei allen Betrieben erwartet die Besucher eine Betriebsvorstellung und Führungen durch den Betrieb – genießen Sie auch die regionalen hofeigenen Schmankerl.
Ambitionierte Radler können wieder die längere Radroute mit ca. 28 km auf gut markierten Radwegen durch mehrere Gemeinden in Angriff nehmen oder die Familienroute mit 23 km – wählen Sie die geführte Radtour um 11 bzw. 13 Uhr oder starten Sie nach eigenem Gutdünken.

Radpass gratis

Zum „Renner“ hat sich auch der Radpass entwickelt, mit dem man an einem Gewinnspiel teilnehmen kann. Mitradeln kann jeder – egal ob groß oder klein. Radpass ausfüllen, mitmachen und genussreiche Überraschungskörbe mit regionalen Schmankerln der teilnehmenden Betriebe gewinnen!

Familien und Konsumenten sind Nummer 1
Das Erfolgsrezept des Radtages sind authentische Betriebe, die dem Konsument ihre Begeisterung und Liebe zum Beruf vermitteln können, das zeigt die Besucherzahl, die sich von 50 im Jahr 2010 auf über 500 im Vorjahr verzehnfacht hat. Eine ambitionierte Veranstaltung für die Zielgruppe „Konsument“ wurde heuer wieder auf die Füße gestellt. Das Angebot wurde sogar noch ausgebaut:

Start und Ziel ist beim Weingut und Top-Heurigen Seltenhammer in Paasdorf, wo man sich bereits mittags mit warmen bäuerlichen Speisen wie Blunzngröstl und Wildkäsekrainer für die Wegstrecke stärken kann. Qualität in die Weinflasche wird bereits in der achten Generation gebracht und dies seit 2009 in einer modernen Verarbeitungshalle, ausgeschenkt wird im hauseigenen Heurigenlokal.
In der LFS & AGRO-HAK Mistelbach lernen Schüler das Erzeugen, Veredeln und Vermarkten landwirtschaftlicher Produkte. Im BauernArnt-Heurigen praktizieren die Schüler dann den Echtbetrieb. Dem Besucher öffnen sich Schul- und Stalltüren, das aktuelle NTH-Projekt „Masthühnerhaltung“ wird vorgestellt – beim Radtag selbst werden Sie mit köstlichen Grillhendln verwöhnt!

Vom reinen Ackerbaubetrieb, über die Direktvermarktung bis zur hofeigenen Greisslerei – vielfältige Produkte sind im Hofladen Graf & Greis in Hüttendorf zu finden. Geöffnet ist der Hofladen 24 Stunden am Tag, das ergibt ein flexibles Einkaufserlebnis von regionalen Produkten, das von allen Generationen geschätzt wird. Die Bäuerinnen im Gebiet Mistelbach laden am Aktionstag zu Kaffee und Mehlspeisen.

Landwirtschaft für alle Sinne bietet die Familie Holzer. Ihr modernes Konzept der Selbstversorgung ist die „Landspeis“ – mehr als ein Verkaufsshop. Es ist sozusagen eine Speisekammer, wo die besten Bio-Lebensmittel eingekauft werden können – jederzeit nachvollziehbar und frisch. Eine Saft- und Gemüseverkostung – Überraschung inklusive – rundet das Angebot am Aktionstag ab.

Vom typischen Ackerbaubetrieb mit vielfältiger Tierhaltung hat sich Familie Klampfl auf Rindermast spezialisiert. Der Kreislauf – Ackerfutter für die Rinder, diese versorgen wiederum die Felder mit Dünger, für eine artgerechte Haltung wird Getreidestroh verwendet – führt zu einem hohen Betriebsstandard. Überzeugen vom Erfolg dieser Betriebsphilosophie kann man sich bei kalten Schmankerln vom Rind!

Bei allen Betrieben erwarten Sie regionale Köstlichkeiten, die Bäuerinnen im Gebiet Mistelbach verwöhnen mit Kaffee und typischen bäuerlichen Backwaren. Gusto bekommen – seien Sie mit dabei und genießen Sie die Gastfreundschaft im Weinviertel!
„Mit großem Ehrgeiz arbeiten wir an der Organisation dieses Radtages. Mit dem Folder und einem Radpass sowie einer großen Betriebsvielfalt möchten wir für alle Besucher und Radfahrer ein noch attraktiveres Angebot rund ums Radfahren und die Landwirtschaft anbieten. Ziel war und ist es den Kontakt und das Verständnis zwischen Konsument und Bauern zu vertiefen!“ so Kammerobmann Hermann Stich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen