Lärmbelästigung
Ärger am Spielplatz

2Bilder

GAWEINSTAL. Ein Reihenhaus in einer Sackgasse – das klingt nach Ruhe und Beschaulichkeit im Grünen. Das dachten sich auch Irmgard Kienast und Peter Schmid als sie sich 2012 für das Objekt in der Gaweinstaler Eichenstraße entschieden. Doch der nur durch eine schmale Straße getrennte Spielplatz wurde für das Paar zur Belastungsprobe. "Es ist dort so laut, oft auch bis spät nachts", beklagt sich Irmgard Kienast.

Vor allem seit die über 200 Wohnungen umfassende Anlage 2015 in direkter Nachbarschaft fertiggestellt wurde, ist die Besucherfrequenz und damit die Lärmbelastung für die Nachbarn zu viel. Auch bei Hundebesitzern ist der über 800 Quadratmeter große Spielplatz sehr beliebt, um mit den Tieren zu trainieren. 

Spielplatz vorgesehen

"In den Bauunterlagen der Wohnhausanlage wurden auch Spielplätze eingezeichnet, allerdings wurden sie nie errichtet", erklärt Peter Schmid. Doch genau das wünscht sich das Paar. "Der Spielplatz bei uns ist für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre gedacht. Doch die Größeren fangen mit den Geräten nichts mehr an", weiß die Anrainerin, die selbst Mutter ist. Eine zweite Anlage, die auf die Bedürfnisse der Älteren ausgelegt ist, würde die Besucherströme aufteilen. "Gaweinstal hat ja sogar die Auszeichnung als 'Jugend-Partner Gemeinde'", appelliert Peter Schmid an die Gemeinde.
Bürgermeister Richard Schober (ÖVP) will Gespräche mit dem Bauträger aufnehmen, ob diese in der Anlage Spielgeräte errichten. Er betont allerdings, dass der Spielplatz bereits seit rund zwanzig Jahren besteht, also lange bevor das Paar sich für den Kauf des Objekts gegenüber entschieden habe: "Es gibt viele Anrainer, die an den Spielplatz angrenzen, die kein Problem mit der Lautstärke der Kinder haben."

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen