Museum für Dorfkultur
Auf den Spuren der Ziegel

3Bilder

 Als eines von fünf niederösterreichischen Museen beteiligt sich das Museum für Dorfkultur Großengersdorf an einem Inventarisierungsprojekt des Museumsmanagement Niederösterreich. 102 Museums-Objekte wurden digital erfasst und 101 sind nun online zu betrachten. Objekte von fünf Museen stellen den ersten Teil eines Online-Katalogs dar, der unter DIPkatalog.noemuseen.at einzusehen ist. Den Anlass für die Initiative bot das Interreg-Projekt Heritage SK-AT.

GROSSENGERSDORF. Das Museum für Dorfkultur, das in der ehemaligen Mühle in Großengersdorf untergebracht ist, gibt Einblicke in unterschiedliche Handwerksbetriebe und in die Alltagskultur eines Dorfes. Für das Interreg-Projekt Heritage SK-AT wurden drei Teilsammlungen genauer bearbeitet und inventarisiert: die historischen Bauziegel, die Musterwalzen des ehemaligen Malermeisterbetriebs Josef Greul sowie ein kleinerer Bestand an Blaudruckstempeln.
Das Besondere dieser Sammlung, die auf der leidenschaftlichen Sammeltätigkeit des ehemaligen Bürgermeisters und Museumsleiters Josef Rögner basiert, ist die Herkunft der Objekte: Diese Zeugen des alltäglichen Lebens stammen größtenteils direkt aus Großengersdorf. Im Zuge der Inventarisierung war es beispielsweise möglich, die Herkunft einzelner Ziegelsteine ehemaligen Häusern im Ort – die entweder bereits abgerissen oder stark verändert waren – zuzuordnen, was zur Dokumentation der Ortsgeschichte beitrug. Auch erzählen die Ziegel aus vergangenen Zeiten, als noch mit Lehmziegeln gebaut wurde und viele Orte ihre eigenen Ziegelbrennereien hatten. 101 inventarisierte Objekte sind nun Teil des Online-Katalogs.

Geschichte erleben

Diese Schätze zeigen eindrucksvoll: Die Sammlung ist die Basis eines jeden Museums und ihre Erfassung und Dokumentation ist eine Grundlage, um von ihrer spannenden Geschichte berichten zu können. Das digitale Inventarisierungsportal (DIP) des Museumsmanagement Niederösterreich ermöglicht dafür eine fachgerechte Aufnahme von Sammlungen. In der web-basierten Datenbank DIP.noemuseen können Museen Bestandsdaten einpflegen und sichern. Ausgewählte Objekte werden anschließend im öffentlichen Katalog DIPkatalog.noemuseen.at präsentiert und thematisch in Kontext gestellt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen