Erfolgreicher Girls‘ Day in der Bolfras-Kaserne Mistelbach

Eine Besucherin übt die Handhabung des Sturmgewehrs 77
4Bilder
  • Eine Besucherin übt die Handhabung des Sturmgewehrs 77
  • Foto: Bundesheer / Reinberger
  • hochgeladen von Karina Seidl-Deubner

MISTELBACH. Der Girls‘ Day bot jungen Frauen Einblicke in die beruflichen Möglichkeiten beim Österreichischen Bundesheer. Ob Panzerkommandantin, Militärpolizistin, Sanitäterin oder Militärpilotin – alle Berufsfelder wurden vorgestellt.
Die jungen Frauen der Jahrgänge von 1998 bis 2001 hatten eine persönliche Einladung des Ministers per Post erhalten.
Trotz leichtem Nieselregen besuchten 150 junge Frauen die Veranstaltung beim Aufklärungsbataillon 3 in Mistelbach. Voller Einsatz war bei Stationen wie Nahkampf, der Sportüberprüfung und bei der Waffenausbildung gefordert. Aufgrund der aktiven Ausbildung, der Geräteschauen und der Möglichkeit zum Einzelgespräch mit Angehörigen der Kaserne konnte ein aktueller Einblick in den Soldatenberuf vermittelt werden.

Vor 20 Jahren traten elf Frauen dem Bundesheer bei und über die Jahre stieg die Anzahl. Im Jahr 2012 versahen bereits rund 350 Soldatinnen ihren Dienst beim Österreichischen Bundesheer. Im Jahr 2018 sind es inzwischen 620 Soldatinnen. Davon befinden sich derzeit 537 Frauen in einem Dienstverhältnis, 75 Soldatinnen im Ausbildungsdienst und acht Frauen im Auslandseinsatz. Insgesamt gibt es derzeit 185 Unteroffiziere und 72 Offiziere. Der höchste Rang weiblicher Offiziere ist Brigadier, bei den Unteroffizieren Offiziersstellvertreter.

Bildtext: Bild(1) Die Gefechtsvorführung beeindruckte die Zuseher
Bild(2) Eine Besucherin übt die Handhabung des Sturmgewehrs 77
Bild(3) Beim Nahkampf wurde voller Einsatz gezeigt
Bild(4) Information über den Militärdienst durch eine Soldatin

Bildnachweis: Bundesheer / Reinberger
Bilder bei Namensnennung zur honorarfreien Veröffentlichung freigegeben

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen