Erstmaßnahme zum Hochwasserschutz

In Ladendorf wurde die sogenannten „Hexenbrücke“ bei der Lindeallee mittels Granitblöcken teilweise verschlossen. Dies soll dazu führen, dass die Wassermassen aus diesem Bereich hinkünftig langsamer abfließen. Die Initiative kam von Vizebürgermeister Erich Zeiler und wurde jetzt umgesetzt. Bürgermeister Thomas Ludwig ergänzt, dass „die Kosten hierfür etwa € 7.000,- betragen und die Steine beim späteren Bau des Rückhaltebeckens verwendet werden können.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen