Feuerwehren probten Ernstfall im Unternehmen AUDIO TUNING

Ziel erreicht: wichtige Erkenntnisse bei erster Übung gewonnen, Umsetzung folgt! Peter Schmolek, Herbert Rutschka (Audio Tuning) und Vizebürgermeister Gerhard Strasser mit den anwesenden Feuerwehrchefs Franz König, Johann Ullram, Michael Holzschuh, Michael Vock, Gerhard Eigner, Kurt Sieghart, Harald Schwab, Reinhard Hornoff, Georg Lachmayer und Martin Pleil
8Bilder
  • Ziel erreicht: wichtige Erkenntnisse bei erster Übung gewonnen, Umsetzung folgt! Peter Schmolek, Herbert Rutschka (Audio Tuning) und Vizebürgermeister Gerhard Strasser mit den anwesenden Feuerwehrchefs Franz König, Johann Ullram, Michael Holzschuh, Michael Vock, Gerhard Eigner, Kurt Sieghart, Harald Schwab, Reinhard Hornoff, Georg Lachmayer und Martin Pleil
  • hochgeladen von Christoph Herbst
Wo: Feuerwehrhaus, Mistelbacher Straße 1, 2193 Wilfersdorf auf Karte anzeigen

WILFERSDORF (20.05.2017) – Im interkommunalen Wirtschaftspark A5 errichtete die Fa. AUDIO TUNING – Weltmarkführer bei Plattenspieler und Händler von hochwertigen Audio und Videogeräten - ihr neues Logistikzentraum. Die Bauarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss, die offizielle Eröffnung findet am 26.08.2017 statt.

Grund genug, die Freiwilligen Feuerwehren einzuladen, das Betriebsgelände mit rund 2.700 m² verbaute Fläche zu beüben. Angenommen wurde ein Kabelbrand, der durch einen Defekt an der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Lagerhalle ausgelöst wurde. Besonders herausfordern war es für die Feuerwehrmitglieder, 2 vermisste Personen in den weitläufigen Gebäudekomplexen zu suchen.

Angerückt waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Hobersdorf, Bullendorf, Ebersdorf, Wilfersdorf, Kettlasbrunn, Eibesthal. Zur Unterstützung wurde die Stadtfeuerwehr Mistelbach angefordert, die mit der Drehleiter die Löscharbeiten auf dem Dach der Lagerhalle durchführte. Zur Versorgung der Atemluftflaschen wurde das Atemluftfahrzeug des Bezirksfeuerwehrkommandos Mistelbach angefordert und vor Ort stationiert. Insgesamt waren 85 Feuerwehrmitgliedern mit den Arbeiten in und um die Betriebsgebäude beschäftigt. 6 Atemschutztrupps führten Innenangriff und Personensuche in verrauchten Räumen durch.

Im Laufe der Übung konnten wichtige Erkenntnisse - unter anderem zum Thema Löschwasserversorgung – gewonnen werden. Der Betriebsleiter Herbert Rutschka freute sich – ebenso wie der anwesende Vizebürgermeister Gerhard Strasser, Abschnittsfeuerwehrkommandant Harald Schwab und sein Stellvertreter Johann Ullram - über die rege Teilnahme an der Übung und die gewonnen Erkenntnisse, die in die Einsatzplanung eingearbeitet werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen