Treibjagd
Interview mit Bezirksjägermeister Gottfried Klinghofer

Bezirksjägermeister Gottfried Klinghofer

BB: Was macht den Reiz einer Treibjagd aus?
Klinghofer: Es ist nicht der Reiz ausschlaggebend, sondern die Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben zur Regulierung des Wildstandes.

Kam es dabei schon zu Unfällen im Bezirk?

Ja, im Jahr 2012 gab es einen schlimmen Jagdunfall mit tödlichem Ausgang.

Wie kann man Unfälle vermeiden?
Belehrung der Jagdteilnehmer vor dem Jagdbeginn, Teilnahme beim Übungsschießen, wo der Sicherheitsaspekt an vorderster Stelle steht. Alle Jagdleiter und Jagdaufseher müssen laut Jagdgesetz alle 3 Jahre an Schulungen teilnehmen.

Konnte sich die Verwendung von reflektierender Bekleidung flächendeckend in der JägerInnenschaft durchsetzen? Widerspricht das nicht dem Gedanken des Trangrüns?
Ich kenne keine Jagd mehr, ohne der Verwendung von Signalbekleidung. Wildtiere sehen anders als Menschen und empfinden die Signalfarben nicht als Gefahr.

Gilt während der Jagd Alkoholverbot?
Ja, vor und während der Jagd gibt es Alkoholverbot.

Gibt es Probleme mit JagdgegnerInnen?
Bei uns im Bezirk bis dato noch nicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen