Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf: Neue Räume für Blutabnahme

In den neuen, hellen Räumlichkeiten in Ebene 1 erfolgt nun die Blutabnahme des Instituts für Medizinisch-Chemische Labordiagnostik: BMA Doris Zangl, Ärztlicher Direktor Prim. Univ. Doz. Dr. Otto Traindl, Leitende BMA Ursula Harrach sowie der Leiter des Laborinstituts Prim. Dr. Harald Rubey (v.l.) mit Patient Franz Gindl.
  • In den neuen, hellen Räumlichkeiten in Ebene 1 erfolgt nun die Blutabnahme des Instituts für Medizinisch-Chemische Labordiagnostik: BMA Doris Zangl, Ärztlicher Direktor Prim. Univ. Doz. Dr. Otto Traindl, Leitende BMA Ursula Harrach sowie der Leiter des Laborinstituts Prim. Dr. Harald Rubey (v.l.) mit Patient Franz Gindl.
  • Foto: LKH
  • hochgeladen von Marina Kraft

Das Institut für Medizinisch-Chemische Labordiagnostik wird bis zum Sommer erweitert und erhält größere Räumlichkeiten für die hochmoderne Laborstraße. Daher wurde das Institut nun auf zwei Stockwerke aufgeteilt: Genau ein Stockwerk über dem Labor – mit einem Lastenaufzug für den Probentransport verbunden – befinden sich nun die Blutabnahme samt Wartebereich und Befundbesprechung in Ebene 1, im Haus E des Landesklinikums. In Ebene 0 erfolgt nur mehr die Analyse der Proben.

„Die neuen Räumlichkeiten bieten mehr Platz und bestechen durch ihr helles, freundliches Ambiente“, ist der Leiter des Instituts für Medizinisch-Chemische Labordiagnostik, Prim. Dr. Harald Rubey überzeugt. Für den Ärztlichen Direktor Prim. Univ. Doz. Dr. Otto Traindl ist das ein weiterer Schritt hin zur endgültigen Fertigstellung des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen