Corona
So impft Niederösterreich

Landtagspräsident Karl Wilfing, Christof Constantin Chwojka, LR  Ulrike Königsberger-Ludwig und LR Martin Eichtinger.
  • Landtagspräsident Karl Wilfing, Christof Constantin Chwojka, LR Ulrike Königsberger-Ludwig und LR Martin Eichtinger.
  • Foto: LT-Direktion NÖ / Schultes
  • hochgeladen von Karina Seidl-Deubner

BEZIRK MISTELBACH. "Ab spätestens April sollte ausreichend Impfstoff vorhanden sein, um alle zu impfen", ist Landtagspräsident Karl Wilfing zuversichtlich nach einer Präsentation des Impfkoordinators des Landes NÖ Christof Constantin Chwojka im Landtag.

Impfplan

Laut Gesundheitsministerium wird die österreichische Bevölkerung in Gruppen eingeteilt. Seit Dezember befinden wir uns in Phase 1. Das heißt, dass jetzt Bewohner und Personal in Alten- und Pflegeheimen sowie Personen im Gesundheitsbereich und erste Hochrisikogruppen geimpft werden.

Ab Februar sollten wir Phase 2 erreichen, in der vor allem ältere Menschen, Personen mit Vorerkrankungen und in kritischer Infrastruktur mit dem Impfstoff versorgt werden. Zur kritischen Infrastruktur zählen alle Berufsgruppen, die eine wesentliche Bedeutung für die Aufrechterhaltung wichtiger gesellschaftlicher Funktionen haben (Lehrpersonen, Polizeibeamte, Apotheker und Pharmazeuten, Mitarbeiter der Post & Telekommunikation,...).
Wenn alles nach Plan läuft, ist der große Rest der österreichischen Bevölkerung ab dem zweiten Quartal an der Reihe. 

In der Phase 3 erhalten alle Menschen, die sich impfen lassen wollen, Zugang zur Impfung. Sie richtet sich somit an die allgemeine österreichische Bevölkerung.
Koordiniert wird die Impfung zentral beim Land. Ab Phase 2 werden auch Hausärzte die Möglichkeit haben, Patienten zu impfen. Parallel dazu wird es ab Phase 3 auch Impfstraßen ähnlich der Teststraßen geben.

Voranmeldung zur Impfung

Wichtig für alle Impfwilligen ist die Anmeldung zur Impfung unter www.impfung.at/vorregistrierung. Diese Online-Anmeldung gewährleistet eine Kontaktaufnahme, sobald die jeweilige Personengruppe im Impfplan vorgesehen ist. Menschen ohne Möglichkeit einer Internetnutzung bekommen auf den Gemeindeämtern Unterstützung bei der Anmeldung. Die angemeldeten werden jeweils informiert, welche genaue Gruppe – das kann sein nach Alter, Berufsgruppe, Vorerkrankungen – gerade an der Reihe ist. So sehen die Leute auch, dass sich etwas tut.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Einfach unseren Newsletter abonnieren & mit etwas Glück, kannst du diesen Frühling mit diesem E-Bike herumdüsen.
5

Gewinnspiel
Newsletter abonnieren & ein E-Bike gewinnen!

Newsletter abonnieren zahlt sich jetzt wieder doppelt aus. Neben den wichtigsten Nachrichten, verlosen wir unter allen aufrechten Newsletter-Abonnenten ein E-Bike "KTM Macina Style 620" im Wert von 3.699€ von Fahrrad Denk aus Wilhelmsburg!  Zum GewinnDein Hobby ist das Fahrradfahren, aber dein altes Fahrrad hast du so sehr geliebt, dass es bald auseinander fallen wird? Dann mach' unbedingt bei unserem Newsletter-Gewinnspiel mit. Denn wir verlosen ein nigelnagelneues E-Bike Modell: "KTM Macina...

Aktuell


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen