Unser Bezirk 2020: Region im Aufwind

Christine Friedl und Hannes Wolf sind die verantwortlichen Experten für die Förderansuchen zu der neuen LES 2020.
  • Christine Friedl und Hannes Wolf sind die verantwortlichen Experten für die Förderansuchen zu der neuen LES 2020.
  • hochgeladen von Marina Kraft

BEZIRK. Unter Bedachtnahme der regionalen Stärken und Schwächen hat das Team der LEADER-Region Weinviertel Ost unter Federführung von Geschäftsführer Hannes Wolf und Projektleiterin Christine Friedl die sogenannte "Lokale Entwicklungsstrategie 2020“ (LES) erarbeitet. Mit der Einreichung dieses "Fahrplans" beim Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft sind die Rahmenbedingungen für die kommenden Jahre abgesteckt, um EU-Fördermittel zur Steigerung der regionalen Wertschöpfung zu lukrieren. Die Erwartung, im Bewerbungsverfahren ausgewählt zu werden, ist groß.

Schwerpunkte
Mit einem breiten Bürgerbeteiligungsprozess wurde ein regionales Profil (SWOT-Analyse) unter Berücksichtigung von Stärken, Schwächen, Chancen und Gefahren erstellt. Bearbeitet werden nun die drei Aktionsfelder Wertschöpfung, natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe sowie Gemeinwohl, Strukturen und Funktionen. In unserer Bezirksblattserie "Mein Bezirk 2020" wird hauptsächlich das Thema Wertschöpfung beleuchtet. Lesen Sie hier auszugsweise das Ergebnis der Analysearbeit:

Wertschöpfung
Maßnahmen im Aktionsfeld Wertschöpfung zielen speziell auf die Verbesserung wirtschaftlicher Bedingungen in der Region ab. Die Stoßrichtung "Stärkung der regionalen Land- und Forstwirtschaft und Ausbau der regionalen Produktpalette" umfasst das breiteste Spektrum. Hier geht es z.B. um Imagesteigerung von Produkten und Optimierung von gemeinsamer Vermarktung. Zweite Stoßrichtung ist die "Stärkung der regionalen Tourismuswirtschaft, wobei es hier besonders um die weitere Positionierung der Region als "Wein- und Genussregion" sowie die Schaffung von Angebotsschwerpunkten im Bereich Naturtourismus geht. Die "Stärkung der regionalen Wirtschaft" bezieht sich vor allem darauf, einen übermäßigen Kaufkraftabfluss hintanzustellen, innovative Köpfe und Ideen in der Region zu halten und zu aktivieren, Gründerinitiativen zu unterstützen sowie die Vernetzung der Unternehmen zu fördern.

"Wir freuen uns jetzt schon auf die Zusammenarbeit und Ausgestaltung der vielen Ideen und Ansätze, um die Region mit verankerten Menschen weiterzuentwickeln", erklären Hannes Wolf und Christine Friedl. www.weinviertelost.at.

Mein Bezirk 2020
Die Bezirksblätter Mistelbach beschäftigen sich in einer sechsteiligen Serie mit der Zukunft unserer Region und beleuchten Chancen und Risiken der Wirtschaftsentwicklung und der Kaufkraftbindung. Jede Woche kommen Experten zu Wort.

Diskussionsveranstaltung
Zum Abschluss der Serie wird es eine Diskussionsveranstaltung geben. Diese findet am 17. Juni um 19 Uhr im Wiazhaus in Hörersdorf statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich diesen Termin bereits jetzt vorzumerken.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen